10 AUFREGENDSTE WEIBLICHE KÖRPERREGIONEN

Zärtliche Küsse und intensive Berührungen… Das erregt uns, macht uns heiß, vor allem wenn die reizbaren Lustpunkte im Spiel sind, besser gesagt im „VORspiel“. Die erogenen Zonen sind das (nicht mehr geheime) Rezept um die sexuelle Begierde zu entfachen bzw. voran zu treiben. Im Prinzip sind die erogenen Körperstellen bei allen Menschen ziemlich gleich. Es kommt aber oft vor, dass viele (sowohl Männer, als auch Frauen) bestimmte erotische Vorlieben haben. Hier sind die 10 aufregendsten Körperregionen einer Frau.
blo
10. Die Kniekehlen

Das Wort an sich erweckt nun nicht unbedingt erotische Stimmung, aber die Region auf der Rückseite des Knies ist besonders sensibel, was Sie vielleicht schon heute Abend testen sollen.

9. Die Vagina

Bitte? Jetzt schon? Auf dem 9.Platz? Sie dürfen nicht vergessen, es geht hier um die männliche Perspektive auf „Frauenschätze“ und manche Männer stehen nun mehr auf Busen oder auf Po! Aber mit Sicherheit alle Männer finden eine Vagina hocherotisch.

8. Der Rücken

Ja, genau! Und nein, es ist nicht doof! Wenn Sie einen Mann anmachen möchten, strecken Sie sich leicht und gönnen Sie ihm doch mal eine schöne Rückenansicht, damit die untere Rückenpartie gut zur Geltung kommt. Er wird mit Sicherheit darauf anspringen.

7. Das Schlüsselbein

Das Schlüsselbein einer Frau besitzt für viele Männer eine magische Bedeutung, allein die Andeutung davon ist aufregend. Es ist eine hervorragende Stelle, um sich auf dem Weg vom Mund in die unteren Partien etwas aufhalten zu lassen. Es zu ignorieren, wäre eine Schande.

6. Der Bauch

Es ist kein Geheimnis, dass Männer von der Bauchpartie fasziniert sind. Und dabei geht es Ihnen nicht um den Waschbrettbauch, sondern um die weiche Haut und, vor allem, die wundervolle Position zwischen Busen und Vagina.

5. Die Hüften

 Hüftknochen, die in einer V-Vorm unter Tops oder über dem Hosengürtel hervorschauen – was für ein Anblick! Männer lieben das und (oder gerade deswegen) verstehen wahrscheinlich das V als Wegweiser.

4. Der Busen/ das Dekolleté

Aber selbstverständlich! Klein oder groß, mädchenhaft oder feminin, natürlich oder nachgeholfen – Busen verdient ein eigenes Buch! Und nicht nur eins!

3. Der Hintern

Für einige mehr, für andere weniger, aber der Po ist vom Faszinationsgrad her so etwas Ähnliches wie Brüste im unteren Bereich. Ein unglaublicher Anblick.

2. Der Mund

Ob geschlossen oder leicht  geöffnet, so dass man die Zungenspitze sehen kann… Ob sie sich die Lippen leckt oder draufbeißt. Die unglaubliche Wirkung der schönen Lippen kann man nicht in Worte fassen. Mega sexy!

1. Die Augen

Augen ist unser Platz Eins! Blickkontakt öffnet bekanntlich die Tür für den Verführungszauber. Heiße Blicke können viel mehr Hitze in den Raum bringen als die Sahara Luft!

Flirten Sie mit unserem Escort Berlin und Escort München und testen Sie alle oben genannten erogenen Zonen mit Sisters Escort! Wir würden uns freuen!

Wie wird das Vorspiel garantiert heisssssss…

Weder Nachhilfe in Dirty Talk noch verruchte Rollenspiele sind nötig, um ein aufregendes Vorspiel zu erleben. In der Tat braucht es zu Beginn nicht einmal einen Mann.

Blog

Eine Frau soll sich überlegen was ihr das Gefühl von Sinnlichkeit schenkt, sei es der herbe Geschmack eines Männerkusses, das verheißungsvolle Gefühl, einen warmen Körper ganz nah bei sich zu spüren, aber auch scheinbar kleine Dinge wie der spitze Schmerz von heißem Wachs auf nackter Haut, ein erregendes Wort oder ein verführerischer Duft – es gibt vieles, das unser Verlangen weckt. Was genau, ist bei jedem verschieden. Schreiben Sie Ihre persönlichen Lustmacher auf. Und lassen Sie weg, wovon Sie glauben, es gehöre auf die Liste, nur weil es Ihnen oder einem Mann im Bett irgendwann einmal gefallen hat. Vorlieben ändern sich, auch beim Sex. Doch das merkt man nur, wenn man sich mit seinem Begierden regelmäßig auseinandersetzt.  Etwa, indem man die persönliche Lust-Liste immer mal wieder hervorholt, durchliest, sich an- und erregen lässt von der Erotik des Beschriebenen. Und „indem man seine Sinne im Alltag intensiv nutzt – schmeckt, riecht, tastet.“ Schon ist man mitten in einer neuen Art Vorspiel.“ Bei einer gekonnten Verführung kommt es nicht auf raffinierte Sexualpraktiken und eine ausgeklügelte Technik an. Vielmehr geht es den Appetit auf Lustimpulse. Und um Bereitschaft, ihnen bewusst nachzuspüren. Das mag banal klingen, aber spätestens der nächste Schritt fällt vielen schwer. Die eigene Sinnlichkeit wieder zu entdecken, ist nämlich das eine – den Partner dafür zu begeistern, das andere. Lassen Sie Ihren Gedankenspielen Taten folgen. Führen Sie sich gegenseitig in Versuchung, animieren Sie sich zum Spiel mit der Erotik. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass auch Männer sich mehr Zeit, Kreativität und Leidenschaft bei der Verführung zum Sex wünschen. Beste Voraussetzungen also, um ein neues Warm-up Programm zu starten. Am besten heute noch mit den aufregenden Damen von Escort Berlin und Escort München. Sie machen Ihre Momente unvergesslich.

Vorspiel: Langweilig oder scharf?

„Das Vorspiel beim Sex langweilt mich – jedenfalls so, wie es meistens abläuft“, – den Satz habe ich vor kurzem zu hören bekommen. So ein Statement würde keinen überraschen, wenn er von einem Mann stammen würde, aber doch nicht von einer Frau.  Aber Frauen gelten doch als romantisch. Sie lieben Küsse, Kuscheln, Kerzenlicht und finden am Sex nichts schöner als das lustvolle Miteinander vor dem Liebesakt – angeblich zumindest. Laut Umfragen zu Thema sind 44 Prozent der Frauen mit der Länge des Vorspiels zufrieden, die restlichen 56 Prozent des weiblichen Geschlechts halten die 19 Minuten, die der Auftakt im Schnitt dauert, für zu kurz – und wünscht sich außerdem mehr Feuer beim Aufwärmritual. Ja, stimmt, lange Zeit sah das Standardprogramm ungefähr so aus: Gedämpftes Licht, sinnliche Musik, sie mag zärtliche Berührungen und sexy Dessous, also schlüpft sie in Lingerie, und er streichelt Ihre Brüste, den Nacken und die Innenseite der Oberschenkel… Grundsätzlich ist dagegen nichts anzuwenden. Trotzdem entfährt vielen Frauen ein tiefer Seufzer, wenn sie sich in ihrer Frauenrunde über das vertraute Ritual unterhalten. Irgendwie soll es mehr zu bieten haben, finden sie. Mehr Abwechslung. Mehr Leidenschaft. Mehr als die Routine!
Vorspiel
Natürlich wollen Frauen erotische Einstimmung, aber nicht immer dieselbe! Denn dass übliche Küssen und Streicheln das weibliche Geschlecht jedes mal aufs Neue erregt, ist ein Mythos, der aus Zeiten stammt, als man glaubte, Männer wollen nehmen und Frauen genommen werden – die alte Rollenverteilung, wenn Sex noch als weibliches Pflichtprogramm galt. Die moderne Frau möchte umworben, verführt, gereizt und stimuliert werden – genauso, wie sie selbst umwerben, verführen, reizen und stimulieren wollen.
Brauchen wir überhaupt ein Warm-up?
Wenn es so wenig Spaß macht, warum verzichten wir nicht ganz darauf? Schottischen Wissenschaftlern zufolge ist das erotische Vorspielpaket im Grunde überflüssig. Um zum Höhepunkt zu kommen, benötigen Frauen überhaupt keine sinnliche Einstimmung. Der Sexualakt an sich ist viel wichtiger. Überraschen kann diese Erkenntnis freilich nicht: Allein, um einen Orgasmus zu erleben, ist das Vorspiel tatsächlich nicht erforderlich. Dafür brauchen Frauen vor allem die Stimulation der Klitoris. So gesehen wäre alles, was davor kommt, zweifelsohne überflüssig.
Allerdings geht es uns im Bett nicht nur darum, den Gipfel der Lust zu erreichen. Oder? Kann man Vorspiel und Sex tatsächlich wie zwei völlig unabhängig voneinander Phänomene behandeln? Paartherapeuten behaupten, keiner bevorzugt im Bett das eine oder das andere, jeder Erwachsene sehnt sich sowohl nach einem lustvollen Auftakt als auch nach befriedigendem Sex. Will heißen: Ganz ohne Vorspiel wollen wir doch gar nicht auskommen. Davon abgesehen wären wir doch auch gar nicht in der Lage, im Bett direkt von null auf hundert zu schalten. Denn begehrende Andeutungen, Blicke und Berührungen stimulieren die Fantasie und das Lustzentrum im Gehirn, das wiederum Sexualhormone freisetzt. Erst durch diese Botenstoffe werden Frauen feucht und Männer erregt. Wie alle brauchen ein verführerisches Animierprogramm, romantische Langzeitpaare genauso wie Singles auf der Suche nach erotischen Abenteuern. Mit einem Unterschied: In einer Beziehung läuft man schneller Gefahr, von einer gewissen Routine eingeholt zu werden.
Liebe Männer, damit die langweilige Routine nicht eintrifft, bietet Ihnen Escort Berlin und Escort München eine breite Auswahl an „Delikatessen“. Enjoy!