Blöde Fragen beim ersten Date. Teil II.

Obwohl man durch die Tätigkeit im Escort ziemlich viel mit Männern zu tun hat, nichtsdestotrotz haben die Damen von Escort Berlin auch ihr Privatleben mit „normalen“ Verabredungen, die mit ihrer Tätigkeit gar nichts zu tun haben. Ich glaube, beim ersten Date geht es uns allen ähnlich: ein wenig aufgeregt und neugierig. Dazu kommen noch viele Fragen, die man geschickt beantworten soll. Leider bleiben diese ziemlich – gelinde gesagt – gewöhnungsbedürftig. Die Männer, die diese Fragen stellen, lesen einfach zu viele Ratschlaggeber, die wiederum auch von Männern zusammengestellt wurden und die Sichtweise der Frauen gar nicht berücksichtigen, was sie eigentlich als ERSTES tun sollten. Dann das sind ja Frauen, die mit diesen Fragen beeindruckt werden sollen. Aber nun zurück zu den komischen Fragen, die Männer lieber nicht stellen sollen und wenn doch, dann brauchen sie sich nicht wundern, dass der Damenwelt alle möglichen Antworten durch den Kopf gehen:

unzufrieden

-Für was an deinem Körper bekommst du viele Komplimente?
Okay, liebe Männer, sehr schade finde ich, dass es Ihnen nicht auffällt, dass das eine Fangfrage ist, also warum stellt ihr das überhaupt? Der Schuss könnte durchaus nach hinten gehen, weil wenn Frau keine Komplimente bekommt, fühlt sie sich ganz schnell eingeschnappt und unsicher. Wollt ihr mit so eine Frau Zeit verbringen? Nein. Also, warum stattdessen nicht einfach ein paar Komplimente MACHEN? Das wird doch die Stimmung beidseitig sicher verbessern: Win-Win Situation.

-Wenn du dir ein Leben aussuchen könntest, nach welchem Film wäre das?
Hm, WAS??? WTF?? Bei solchen Fragen denke ich mir was für Drogen mein Gegenüber genommen hat. Tja, es sieht jedenfalls nach ganz harten Sachen aus.
Besser: „Was für einen Film würdest du dir gerne anschauen? Ich würde dich gerne ins Kino einladen, wenn du nichts dagegen hast.“ Diese Antwort demonstriert sowohl Ihr Interesse an der Dame als auch Ihre Sympathie.

-Ist das Glas halb voll oder halb leer?
Feiern wir heute den Tag der blöden Fragen? Wer hat sich den Schwachsinn überhaupt ausgedacht? Denken Sie wirklich, dass die Frau heulend sagt: „Halb leer natürlich. Ich bin völlig depressiv und habe Lust auf nichts“. Ja, teileweise Recht hat sie: Auf diese klischeehaften Fragen hat kein vernünftiger Mensch Lust. Ach ja, apropos: Das Leben ist auch nicht schwarz ODER weiß.
Besser: „Du hast so eine angenehme Ausstrahlung, wie kriegst du das hin? Was ist dein Geheimnis? Ich möchte auch so strahlen wie du “ Wie süß und nett, jede Frau würde bei solcher Frage einfach dahin schmelzen.

-Hast du schlechte Gewohnheiten?
„Nein, ich bin perfekt!“ Was soll der Mist? SELBSTVERSTÄNDLICH hat sie das, wie jeder andere auch. Lieber Gentleman, Sie erwarten doch nicht wirklich, dass die Dame sich selbst disqualifiziert, indem sie über kleine Geheimnisse erzählt. Sie erzählen doch auch nicht, dass Sie Ihre Hände nach der Toilette nicht immer waschen. Zum Beispiel. ODER?
Besser: „Was tust/unternimmst du gerne, um deine positive Laune beizubehalten?“

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich sehr schöne und positive Fragen/Themen, wie unsere Damen von Sisters Escort Berlin regelmäßig berichten. Demnächst reden wir darüber…

Blöde Fragen beim ersten Date? Easy!

In Zeiten von Tinder und all denjenigen, bei denen ein Single sich jede 11 Minuten verliebt, ist es natürlich ziemlich einfach und leicht sich zu verabreden. Gerne jeden Abend, wenn man Zeit, Lust und Energie dafür hat. Jeden Abend ein „Bewerbungsgespräch“: Ach, wie herrlich! Viele würden sagen: „Ich kann nicht so viel fressen wie ich kotzen will“ (bitte verzeihen Sie mir mein „Französisch“). Ich meine, es ist natürlich schön, wenn zwei auf einer Wellenlänge sind und der Abend harmonisch und lustig bei einem oder evtl. zwei Gläschen Wein verläuft. Man lernt sich kennen, die Frau denkt: “Oh, ist er niedlich, ein junger Arzt mit Zukunft und Perspektive, zuerst bekommen wir einen Jungen und dann ein Mädchen“. Der Mann denkt: „Sie hat einen geilen Hintern“. Tja, Männer sind halt einfach gestrickt. Ich höre da empörte männliche Stimmen aus dem Publikum?! Bitte? Ach, nicht alle!? Ja, ja…
unzufriedene Frau
Also, wo waren wir? Ach ja, beim ersten Date! Irgendwie klappt’s heute mit dem „leichten Kost“ nicht. Statt eine schwachsinnig-optimistische-realitätsentfernte Scheiße zu schreiben wie das die meisten Frauenmagazine auch tun, treibt mich der Wind des gesunden Verstandes immer wieder zum Realitätsufer. Also, wir alle wissen, dass es schön ist, wenn der Abend schön läuft (Oh mein Gott habe ich gerade mit dem Wort „Schön“ übertrieben? Ja! Aber nur um den „Zuckergehalt“ des Abends zu betonen). Okay, mit positiven Eidrücken ist ja alles klar, da muss man nicht viel dazu sagen. Was ist aber, wenn (ich sage mal so wie es ist) der Typ nervt? Was ist, wenn er zu viele Ratgeber zum Thema „Erstes Date. Do’s and Don’ts“ oder „Erfolg beim ersten Date“ gelesen hat? Um aufzustehen und zu gehen, wenn der Mann beim Date mir nicht gefällt, habe ich nicht genug Mut, ich gebe zu. Egal, wie langweilig mein Gegenüber ist, kann ich es ihm nicht antun. Also dann muss ich mir als Frau den ganzen banalen Schwachsinn (Oh Mist! Wieder sind wir beim „Schwachsinn“! Scheint ja ein Teufelskreis zu sein, fast wie im echten Leben. Lach) reinziehen!? Dann lassen Sie uns doch ein paar Fragen anschauen, die mit der Authentizität nur wenig bis gar nicht zu tun haben und uns so einen schönen Kotzreiz bereiten, an den wir uns gerne erinnern, wenn wir zu viel getrunken haben und uns gerade auf dem Klo befinden:
– Was ist dein(e) Lieblingsfarbe/-buch/-trickfilmfigur/-song/-blume/-baum/-vogel?
Soll man das überhaupt noch kommentieren? Das ist meine „Lieblingsfrage“. Und deine?

– Wenn du als Tier wiedergeboren würdest, welches Tier würdest du wählen?
Na, einen Alligator natürlich, dann könnte ich dich so schnell wie möglich zerfetzen, damit du mir die bescheuerten Fragen nicht mehr stellst.
– Bist du spontan/wie spontan bist du?
Okay, die Frage wird gestellt, damit ein Mann sich keine Mühe machen muss, um die Frau zu erobern. Heutzutage muss ja jeder spontan, abenteuerlustig, sportlich und flexibel sein. Dabei auch immer gut gelaunt, erfolgreich und jung. Ohne Kinder, aber beziehungserfahren, single, aber auch nicht lange, sonst wirkt es auch irgendwie „verdächtig“. Also „Bist du spontan?“ impliziert, dass eine Frau, die nicht „uncool“ erscheinen möchte, sofort JA sagen muss und als Konsequenz aus dem JA muss sie das spontane Angebot des Fremden an der Stelle annehmen. Liebe Frauen, nur eine Erwähnung am Rande: Sie müssen gar nichts. Bleiben Sie sich treu. Wenn ein Mann Sie in seinem Leben haben möchte, wird er Sie reinbringen, Sie müssen nicht für einen Platz in seinem Leben kämpfen.

Fortsetzung folgt…