„Ich kriege keinen hoch“ oder wer ist daran „schuld“?

„Ich kriege keinen hoch. Er steht einfach nicht auf dich“. Nicht nur Begleitdamen, sondern absolut jede Frau ist begeistert diese Worte im Bett zu hören. Es steigert das Selbstbewusstsein und bringt eine Frau dazu sich wirklich attraktiv zu fühlen. Natürlich nicht! Wenn ich als Frau solche Worte von meinem Sexualpartner hören würde, würde ich es, glaube ich, einfach so hinnehmen und mir hinterher den Kopf zerbrechen wann ich so unattraktiv geworden bin, dass ER mich nicht mal f..n will. Pardon!
Und ich wäre da keine Ausnahme. Die Wissenschaftler von „the University of Kentucky“ haben festgestellt, dass 66 % aller Frauen sich sicher sind, dass es ausgerechnet ihre Aufgabe ist für die Erektion ihres Partners zu sorgen. Im Laufe der Forschung wurden 14.000 Männer und Frauen befragt, und zwar zu solchen Themen wie Beziehung, Familienstand und Sexualität. Nachdem die Daten analysiert worden sind, wurde es klar, dass die meisten Frauen sich dafür zu 100 % verantwortlich fühlen.
nackter-mann


Aber ist es wirklich so?
Warum hinterfragen wir es eigentlich nicht?

Der Punkt dabei ist: Seine Erektion ist nicht rein Ihre Aufgabe oder Verantwortung. It takes two to tango! Sex ist kein einseitiger Prozess. Manche Frauen übernehmen die Rolle einer Heilerin im Bett und täuschen ein Orgasmus vor und versuchen die Zeit des Vorspiels zu reduzieren, falls es dem Partner schwer fällt die Erektion lange zu behalten. (Es geschieht zwar nicht immer wegen des Partners, manchmal auch aus egoistischen Gründen, aber trotzdem).
Leider empfinden Frauen häufig viel zu viel Druck, wenn es um die Erektion des Partners geht. Denn wir sind gewohnt solche Statements im Bett zu hören wie: „Dein Körper macht mich so heiß“ oder „Er steht nicht auf Dich“. Deswegen ist es auch kein Wunder, dass ein weicher Penis von der Frau als Ablehnung interpretiert wird.

Warum sollten Sie sich deswegen keine Gedanken machen?

Rein biologisch gesehen, haben Sie gar keinen Einfluss darauf, ob und was in seiner Hose passiert. Erektionsstörung oder -schwäche kann durch mehrere Faktoren verursacht werden: Medikamente, Überforderung, Stress, Gesundheitszustand, Alkohol, Schlafmangel, Rauchen etc. Jedes dieser Kriterien kann die Erektionsstörung verursachen, auch wenn der Mann Sie begehrt. Allerdings muss er Ihnen das auch nicht unbedingt mitteilen, dass es ihm schon früher passiert ist (vor allem wenn Sie eine Begleitservice-Mitarbeiterin sind), deswegen würden Sie das Ganze logischerweise ausschließlich auf sich beziehen. Die Forscher waren sehr verwundert darüber, dass so viele Männer dieses Problem mit Ihrer Partnerin nicht besprechen. Aus Angst „ihre Männlichkeit“ in den Augen ihrer Partnerin zu verlieren.

Was tun, wenn ER nicht steht?

Wenn der Mann, den Sie gerade daten, Probleme mit der Erektion hat – geben Sie nicht sich selbst die Schuld. „Denken Sie stattdessen an ihr eigenes Vergnügen“, raten Experten. Wenn Sie sich zu sehr drauf konzentrieren, dass er keinen hoch kriegt und mehrere Versuche unternehmen, um die Situation „zu verbessern“, kann der Schuss ziemlich schnell nach hinten losgehen und es wird alles NOCH komplizierter machen.
Deswegen entspannen, durchatmen und den Fokus auf sich oder auf den gemeinsamen Genuss legen! Denn Männer können auch das Vorspiel toll finden, ohne den Höhepunkt erreicht zu haben. Das vergessen wir leider viel zu oft. Erektion ist noch lange keine Garantie für eine tolle gemeinsame Zeit.

Escort Berlin: Blowjob ist die beste Diät für Frauen!

Blowjob ist die beste Diät für Frauen. Ja, ausgerechnet darauf bestehen viele Damen von Escort Berlin. Und das selbstverständlich aus eigener Erfahrung.

Lippen_finger

Den Frauen, die dazu bereit sind, sich rund um die Uhr mit den unterschiedlichen Diäten in den Wahnsinn zu treiben, raten Ärzte und Sexperten folgendes: Tun Sie Ihrem „körperlichen Substanz“ was Gutes, indem Sie eine orale Orgie veranstalten.

Und nein, es geht nicht darum, dass eine Portion des Spermas nur 5-8 kcal enthält. Es hat sich herausgestellt, dass französisch eine der meist effektiven Methoden ist, um Stress zu reduzieren und innere Unruhe, Nervosität oder Anspannungen bei Frauen vorzubeugen. Ach soooo, jetzt haben wir den Dreh raus: Wahrscheinlich deswegen sind die Mitarbeiterinnen von zahlreichen Begleitagenturen so entspannt 😉

Welche Metaphern soll man in Erwägung ziehen, um eine Frau auf Dauer-Diät zu beschreiben? Ein Feuer-spuckender Drache? Ein aggressiver Kampfhund unmittelbar vor dem Fight? Spaß beiseite! Das Hungergefühl ist nicht nur für den Körper, sondern vor allem für die Psyche anstrengend, deswegen stehen die „hungernden“ Frauen oft kurz vom Nervenzusammenbruch. Ein winziger Anlass kann sie zum Ausflippen bringen. Und alles nur, weil eine Frau für ihre perfekte Figur alles in Kauf nimmt und ihr einfach ein gutes Stück Fleisch am Tag fehlt. Deswegen liebe Damen: Wenn Sie ahnen, dass Sie zu einem gefährlichen Pitbull mutieren und am liebsten einen gleich in der Luft zerreißen würden, denken Sie dran, dass es ziemlich schwer ist hinterher das Blut vom Teppich zu entfernen! Abgesehen davon, es wäre vielleicht sinnvoller auf unsere Sexperten und Ärzte zu hören und diesen Stress auf dem anderen Wege abzubauen, z.B. durch Oralsex.

Diesen überraschenden „französischen“ Effekt begründen Ärzte damit, dass die Aktivierung der Muskeln im Mund-Bereich (genauso wie das Lutschen von Lollipops) das Nervensystem beruhigt und den Stress deutlich reduziert. Lassen Sie uns an der Stelle an süße Babys erinnern: Sobald sie anfangen zu schreien und herumzutoben, wird ihnen ein Schnuller zur Beruhigung angeboten, denn das Lutschen, meine Damen und Herren, wirkt wahre Wunder!

Psychoanalytiker betrachten den „Lutsch-Prozess“ als die unbewusste Rückkehr eines Menschen zur frühen Kindheit, als Stillen nicht nur den Hunger stillte, sondern auch der Verbindung zwischen dem Kind und seiner Mutter diente. Denn wenn Mama in der Nähe ist, braucht man sich keine Sorgen machen, sie kümmert sich um einen.

Um uns endgültig zu überzeugen, dass Oralsex ein Teil unserer täglichen Sex-Ration werden sollte, betonen Sexperten, dass das reguläre „Lutschen“ unterstützt uns dabei schlechte Gewohnheiten aufzugeben, wie z.B. Rauchen, Nägelkauen etc. In diesem Fall ersetzt Blowjob die anderen „mündlichen“ Aktivitäten. Das ist wahrscheinlich das einzige Arzneimittel, das außer Erleichterung, auch für Spaß und Genuss sorgt.

3 Fehler, die ein Mann nach dem Sex macht!

Du hast eine tolle Frau kennengelernt (die mit einem Begleitungsservice nichts zu tun hat) und ihr habt zum ersten Mal miteinander geschlafen. Wundervoll! Du hast gedacht, dass alles gut gelaufen ist? Du hast ihr genug Aufmerksamkeit geschenkt und bist dir sicher, sie hatte ihren Höhepunkt erreicht bevor du gekommen bist. So weit, so gut. Warum will sie dich dann nie wieder sehen? Natürlich ticken Frauen ein bisschen anders als Männer, es kann aber auch sein, dass du einen der drei Fehler gemacht hast, die Männer nach dem Sex in der Regel machen.
Während Männern eher das wichtig ist was BEIM Sex passiert, fokussieren Frauen sich eher darauf was NACH dem Sex geschieht, wie der Mann sich verhält. Wenn du dir vorher nie darüber Gedanken gemacht hast, kann es sein, dass du mindestens einen Fehler gemacht hast, deswegen verzichtet die Dame auf ein weiteres Wiedersehen.

Nach-dem-Sex-Fehler N 1: Sich umdrehen und einschlafen.

Frau angepisst

Männer denken, es ist natürlich und logisch: „Ich habe doch den ganzen Tag im Büro geackert und gerade eben Gas gegeben, damit sie kommt, also Mission erfüllt“. Frauen aber finden die Fähigkeit direkt nach dem Sex einzuschlafen kalt und gefühllos. Um es genauer auszudrücken: „Tja, jetzt wo er sein Cookie bekommen hat, kann er natürlich beruhigt einschlafen. War klar!“
Was also tun, wenn du tatsächlich hundemüde bist? Umarme die Frau, drück sie zu dir und streichle ihre Haare (weil sie dann nämlich auch müde wird und man kann sich gemeinsam erholen).

Nach-dem-Sex-Fehler N 2: Aus dem Bett rausspringen und anfangen etwas zu erledigen.

Wenn das Einschlafen nach dem Sex als Gefühllosigkeit interpretiert wird, sagt das Fliehen aus dem Bett, dass sie dir vollkommen unwichtig ist. Ich meine, das ist kein sinkendes Schiff, und auch wenn (!), geht der KAPITÄN als letzter von Bord, nicht wahr? Es kann sein, dass die Euphorie nach dem Orgasmus dich zum Tatendrang zwingt, aber für sie signalisiert es nur Eins: Du bist mir egal.
Das fühlt sich nicht schön an. Nimm Rücksicht auf ihre Gefühle. Was also tun, wenn etwas Dringendes ansteht? Wie soll man die Situation richtig lösen? Ganz einfach: Auch wenn du viel zu tun hast, geht die Welt für fünf Minuten (die du an ihrer Seite liegen bleibst) nicht runter. Nimm die Frau einfach in den Arm und bleib ein paar Augenblicke bei ihr, man muss nicht mal was sagen, einfach präsent sein. Und dann fällt dir plötzlich ein, dass du noch was tun MUSST. So ein Mist! Zeig ihr, dass du sie im Bett nur sehr ungern verlässt.

Nach-dem-Sex-Fehler N 3: Den Fernseher anschalten und total ausblenden, dass sie neben dir liegt.

Bitte vernachlässige nicht das Flair der Intimität. Selbstverständlich bedeutet es nicht, dass Fernsehen nach dem Sex für immer verboten bleibt. Die emotionale Nähe ist jedoch sehr fragil und geht schnell verloren. Der Ausweg? Ich sage an der Stelle nichts Neues: Mit einem Arm die Dame umarmen während die andere Hand nach der Fernbedienung sucht. Frag deine Dame, ob sie was dagegen hätte oder ob sie was Bestimmtes schauen möchte. Damit punktest du definitiv bei ihr. Wichtig dabei ist zu zeigen, dass du nicht vergessen hast, dass sie da ist und worüber man dabei redet und welche Fragen stellt, ist vollkommen egal.

Escortmodel: IST SEX SEXY?

Es wird langsam Zeit, um eine essentielle Frage zu klären: Ist Sex sexy? Wir von Sisters Escort Berlin haben drauf eine eindeutige Antwort: JEIN! Der gute Sex ist sexy. Der schlechte Sex ist nicht sexy. Auf den ersten Blick scheinen diese Behauptungen ziemlich logisch. Aber so ist es nicht. Es scheint nur so, denn diese zwei polarunterschiedlichen Meinungen ziemlich aktiv thematisiert werden, sowohl in den sozialen Netzwerken, als auch in den zahlreichen Magazinen. Dabei vergisst man was Sex eigentlich ist und wie der überhaupt GESHIEHT. Lassen Sie uns doch hier und jetzt alle „Hochglanz-Vorurteile“ auseinander nehmen und die Sache klären.

Leidenschaft

Bild 1: „21 abturnende Dinge beim Sex“ (weil Liebe nicht alles ist, was man für ein Orgasmus benötigt). Nur wenn Sie Glück hatten.
Wenn nicht, würden Sie mir wahrscheinlich ziemlich schnell eine Liste aus 21 Punkten erstellen, die alles andere als sexy ist. Die Sache ist nur die, dass wenn das alles zustande kommt, nehmen wir das nicht als unsexy wahr, weil wir zu erregt sind, um es zu merken.
Aber, ein bekanntes Model von Escort Berlin, hat es be- und sich gemerkt und findet Folgendes nicht gerade lustfördernd:
1. Der Geruch. Ja, genau der Geruch. Sie können es sich vorstellen. Diese Mischung aus dem Geruch von Sperma, weiblichem Sekret und Schweiß. Tja, na ja…
2. Socken ausziehen. Es sieht nicht gerade ästhetisch aus, wenn ein Partner springt auf einem Bein und versucht dabei eine Socke mit einem Dinosaurier-Print auszuziehen. Oder wenn der Partner mit dem Vorspiel weitermacht, während die Dame gerade versucht noch DEN einen Strumpf auszuziehen.
3. Töne, die sich wie Pupsen anhören
4. Pupsen
5. Ein Krampf. Man hat das Gefühl, dass jemand einen Messer in seinen Fuß eingejagt hat und es ist total unklar was man damit machen soll.
6. Wenn Sperma plötzlich in Ihren Augen ist… Oder auf den Haaren… Egal wo, Hauptsache nicht da unten. Wie lange soll man eigentlich warten bevor man ins Bad rennt?
7. Sperma schlucken und sich dabei vorstellen, dass es nach einem Ananas-Milchschake schmeckt… Und nicht wie Rotz aus der Nase.. Ach pardon: ein Nasensekret!
8. Komische Versuche einander mit dem Dirty Talk anzuturnen. Alsoooo, die einen sind eloquenter als die anderen. Und wenn es nicht gerade der Fall ist, was würden Sie denn gerne sagen: „Mmmmh, ich möchte, dass du deine Tulpe in meine Rose reinsteckst?“ Bitte nicht!
9. Schweiß. Wenn Sie schwitzen, klebt plötzlich Ihr hübscher Pony auf der Stirn wie bei einem übergewichtigen Teenager und Ihr Make-up läuft runter, also sieht man schnell wie ein Zombie mit Panda-Augen aus. Nett.

Nachdem man diese Liste gelesen hat, kriegt man den Eindruck, dass Frauen Sex weder mögen noch genießen und das Ganze einfach irgendwie abartig finden. Denn die Liste wurde ja von der Perspektive einer Frau erstellt. Aber lassen wir die Pauschalisierungen beiseite: Vielleicht fand die Dame explizit diesen Sex doof, weil sie beispielsweise nicht erregt, gelangweilt und/oder angespannt war oder ihr Partner keine Ahnung hatte, was er tat, daher hatte sie genug Zeit gehabt, um sich alle Details zu merken und darüber nachzudenken wie unsexy sie sein können. Aber es ist nicht, weil Sex unsexy ist, sondern weil das ein SCHLECHTER Sex war.
„The truth is“, dass wenn Sie gerade in der Laune dafür sind, würden Sie auf dem schmutzigen Klo an der Tankstelle treiben. Wenn Sie erregt sind, würden Sie es sogar draußen um die Ecke treiben. Wenn man an nichts anderes denken kann, würde man sogar auf dem Tisch treiben. Bei McDonald‘s. Während der Arbeitszeiten. Ui, das klingt irgendwie heiß… Aber egal, DAS IST EIN GUTER SEX.