WORAUF STEHEN FRAUEN WIRKLICH? DARAUF!

In einer Studie, die vor kurzem von einer Partnervermittlungsplattform durchgeführt wurde und zwar unter 500 Frauen im Alter von 18 bis 65 Jahren, wird schnelle klar, was weibliche Herzen wirklich dahin schmelzen lässt. Gedichte? Blumen? Oder teure Diamanten? Von wegen, Männer! Was viel mehr für Ihre Partnerin zählt ist der tägliche Beweis der Liebe.

Spontanität und Alltagsromantik lässt das weibliche Geschlecht wirklich schwach werden

Zwei Drittel der befragten Frauen lieben romantische Geste, aber in Maßen: nur, solange es nicht zu viel wird. Mehr als die Hälfte der Teilnehmerinnen wird schwach, wenn es um kleine Liebesbeweise im Alltag geht. Dazu gehören z.B. das Frühstück am Bett oder kleine, von Hand geschriebene Liebesbotschaften. Bei der „Gold-Age“ Generation ab 50 Jahren freuen sich auf einen klassischen Rosenstrauß. Solche, die gar nicht von Liebeserklärungen halten, gibt’s nur selten, dazu gehören nur 1 Prozent der Befragten.

Frauen lieben Großes Kino? Weit gefehlt!

Es ist kein Geheimnis, dass man sich die Zuneigung einer Frau mit Geschenken erkaufen kann, aber stimmt es wirklich? Das hat diese Studie jedenfalls klar widerlegt. Nur 3 Prozent der Befragten sehen in teuren Geschenken den Liebesbeweis. Auch die Hollywoodvariante der öffentlichen Liebeserklärung wünschen sich nur wenige Frauen: lediglich 5 von 100 Frauen. Was allerdings immer noch im Trend liegt ist die Liebe, die durch den Magen geht. Auch mit einem gemeinsamen Abend auf der gemütlichen Couch oder einem Bad zu zweit kann das weibliche Geschlecht bei jeweils 15 Prozent der Frauen nichts verkehrt machen.

GEDANKEN BEIM BLOWJOB! WORAN SIE DABEI DENKT?

Kommunikation ist ja bekanntlich das A und O, vor allem in einer Beziehung. Aber mal ehrlich: Alles bespricht man dann doch mit Ihrem Partner(-in) nicht, wie z.B. die Gedanken, die manchen Frauen durch den Kopf schießen, während sie ihren Partner oral verwöhnen. Wir haben 10 davon zusammengefasst:

1.OK Penis, lass uns loslegen! Ich werde jetzt rocken!

2. Och, sieh nur, wie er sich jetzt schon freut. Ach, wie niedlich.

3. Hmmm, es ist eigentlich schön, wenn er meine Haare anfasst. Aaaaaaber auuuu, jetzt klemmen meine Haare in seiner Uhr. Na toll!

4. Ok, können wir nun endlich mit dem normalen Sex anfangen? Was? Nein? Och Mist, er will es tatsächlich durchziehen. Ok, ok, ich bin motiviert.

5.Echt jetzt? MUSS das mit den Hoden sein? MUSS ich unbedingt etwas „heißes“ damit anstellen?

6.Ist irgendwie wie das mit den Katzenjahren. Eine Blowjob-Minute für ihn sind mindestens gefühlte sieben für mich. Also, was ist das jetzt? Nach meinem Zeitsystem ist es jetzt also bereits 32 Minuten? Puhhhh! WOW!

7.Ach mannno, ich muss ja noch einen Termin beim Friseur machen, habe ich vergessen! Und Steffi wollte ich ja auch anrufen. Ok, muss ich noch machen!

8.Also, ich glaube, wenn ich mich ganz stark konzentriere, kann ich mir den Würgereflex bestimmt wegdenken. Uuuund LOS!

9.Ok, er kommt! Er kommt! Aaachtung! Es wird schon, keine Panik. Keine große Sache. Schmeckt nur ein bisschen komisch und fertig.

10. Wow, so viel?? Och Gott, noch mehr? Wow! Na, das ist deswegen nur weil ich die Beste bin! Ha!

Erfahren Sie von Escort Berlin, was wir DABEI denken 😉