WEG MIT DEN PLÄNEN: GELASSENHEIT LERNEN!

Die Realität lässt sich zwar nur schwer planen, nichtsdestotrotz sind wir hysterisch und/oder depressiv, falls der Plan A, B oder spätestens C nicht funktioniert. Vielleicht ist es besser manchmal gar keinen Plan zu haben, sondern sich einfach treiben zu lassen?

Waren Sie schon einmal beim Vorstellungsgespräch? Dann kommt Ihnen die folgende Frage mit Sicherheit bekannt vor: „Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?“ Egal, ob Sie eine Antwort parat haben oder nicht, müssen Sie entweder die Wahrheit sagen oder eben sich ganz schnell eine ganz plausible Lüge einfallen lassen. Bis zum 40.Geburtstag möchten Sie die Chef-Stelle annehmen, sich Gucci und Prada leisten können. Mit spätestens 35 möchten Sie Ihren erfolgreichen, gutaussehenden und liebevollen Prinzen geheiratet haben. Ein paar Jahre später kann ein kleines süßes Baby dazu kommen. Unser Glück planen wir so mutig als ob es unsere nächsten Sommerferien wären! Während das Leben sich meistens nicht planen lässt! Und der Prinz entpuppt sich als inadäquater Borderliner, der nichts außer seinen Exzessen auf die Reihe bekommt. Der Chefsessel ist zwar da aber immer noch besetzt, so nah und doch so fern… Und alles was wir uns mit 40 leisten können ist ein Fake von Gucci oder Prada aus der Türkei. Wir stempeln uns als Loser ab und verfallen in die tiefste Depression, aber warum eigentlich?

Lebensentwürfe sind dazu da, um sich sicherer zu fühlen

Psychologen gehen davon aus, dass wir diese Pläne brauchen, um unsere Grundbedürfnisse nach Ordnung und Sicherheit zu erfüllen. Sie geben uns das Gefühl, die Kontrolle über Ereignisse zu erlangen. Diese „Selbstlüge“ gab es schon immer, aber heutzutage ist es wahrscheinlich aktueller denn je. So ein Lebenskonzept gibt uns Halt, was eigentlich total paradox ist, denn die Erfüllung des vermeintlichen Konzeptes hängt von einer Menge Faktoren ab, die wir gar nicht beeinflussen können: Vielleicht treffe ich meinen Partner erst mit 40, vielleicht möchte er keine Kinder haben, weil er schon welche mit seiner Ex-Frau hat, vielleicht gibt es meinen Job nicht mehr, weil mein Unternehmen insolvent geworden ist…You never know!

Es kommt meistens anders, als man denkt

Wenn es nicht nach Plan läuft, werden sogar die selbstbewusstesten Frauen panisch. Die Unsicherheit wächst. Und es ist OKAY, nehmen Sie sie an! Diese Unsicherheit tut uns gut und ist sehr wichtig, denn es setzt unser wahres Potenzial frei. Wer unter Druck steht und seinen Job wechseln muss, wird sich weiterentwickeln und eventuell das tun, was er sich sonst nie getraut hätte, z.B. sich selbstständig zu machen. Sie hätten Ihr Traumcafé vielleicht nie aufgemacht, wenn der vorherige Job zu bequem wäre. Oder Sie hätten Ihren Traummann abserviert, wenn Sie sich sicher gewesen wären, dass Ihr Ex der Richtige für Sie ist. Außerdem spielen diese Unsicherheiten auch deswegen eine wichtige Rolle, dass nachdem wir diese Schwierigkeiten gemeistert und einen Schritt weiter gemacht haben, sind wir selbstbewusster und stärker geworden. Dank Unsicherheiten also nehmen wir die Chancen wahr, die wir sonst verpasst hätten. Damit es nicht passiert, raten die Psychologen regelmäßig zu hinterfragen, was man wirklich will – und zwar unter diesen Umständen.

Glück ist Realität minus Erwartung

John Lennon war überzeugt, dass Leben das ist was passiert, wenn man andere Pläne macht. Und das ist tatsächlich so. Unser Glück hängt nicht von unseren Lebenszielen ab, ob wir sie erreicht haben oder nicht. Unser Glück ist eher das wie wir das Leben bewerten. Statt nur die typischen Ist-Soll-Vergleiche zu ziehen, könnte man es durch viel Nachdenken schaffen, einen anderen, breiteren Blick zu bekommen und nicht nur den Tunnelblick auf das Ziel zu haben, sondern auch den Weg dahin zu genießen. Schauen Sie um sich herum, ob sie tolle Freundschaften haben, ob der Job Ihnen Spaß macht. Vernachlässigen Sie Ihre Interessen nicht wegen einer Beziehung: Machen Sie eine Fortbildung oder treiben Sie Sport, wenn es Ihnen Spaß macht. Sind Sie traurig, weil Ihre Beziehung kaputt gegangen ist? Das ist normal und auch verständlich, aber Chancen zu sehen bedeutet in diesem Fall zu erkennen, dass Sie endlich genug Zeit und Freiheit haben, um eine Weltreise zu machen und davon haben Sie schon so lange geträumt. Mit vielen verschiedenen Möglichkeiten im Blick, fällt es einem leichter, sich treiben zu lassen. Und falls Sie wieder die Frage „Wo sehen Sie sich?“ gestellt bekommen, können Sie die SICH SELBST wie folgt beantworten: „Ich weiß es nicht. Und das ist auch gut so!“

10 VORSÄTZE FÜR’S NEUE JAHR UND WARUM MAN DIE EINHALTEN SOLLTE!

Jedes Jahr nehmen wir uns nach dem schönen, deftigen Weihnachtsessen vor: Das war es mit dem ganzen Süßkram und dem fetten Essen! Im Januar geht’s mit dem gesunden Lebensstil los! Weniger Alkohol trinken, mehr Sport treiben, sich gesund ernähren – das wird jetzt endlich umgesetzt! Doch nach der Silvesternacht und mit dem schrecklichen Kater hat man gleich am ersten Tag des neuen Jahres erst recht Lust auf was Deftiges und greift zum Burger oder Döner. Keine Frage, es ist nicht leicht die guten Vorsätze einzuhalten, vor allem dann nicht, wenn sie tiefgreifende Verhaltensänderungen erfordern. Doch wir haben die 10 Vorsätze zusammengefasst, bei denen das Einhalten sich wirklich lohnen würde und es ist gar nicht so schwer zu verwirklichen.

1. Sich öfter bei der Familie melden!

Du würdest deine Eltern so glücklich machen, wenn du öfter anrufen würdest. Einfach ausprobieren und beispielsweise auf dem Weg von der Arbeit nach Hause gleich loslegen. Schenke deine Mama ein Lächeln.

2. Einmal im Jahr verreisen und zwar dorthin, wo du noch nie warst!

Amsterdam, Madrid oder Ankara? Man sagt, der kürzeste Weg zu sich selbst ist einmal um den Globus. Und da ist schon sehr viel Wahres dran. Auf Reisen holt man sich Inspiration, Begeisterung, Bekanntschaften, geschweige denn neue Eindrücke. Daher kann es sehr gut sein, dass du ganz neue Seiten an dir entdecken wirst. Zumindest einmal im Jahr kriegt man es mit Sicherheit hin.

3. Für die Freunde da sein!

Kennst du das auch: Man trifft sich mit den Freunden und alle starren auf’s Handy statt sich einfach zu unterhalten? Sei ein gutes Beispiel und pack dein Handy weg, Facebook und Instagram kannst du auch später checken. Aber die gemeinsame Zeit mit den Menschen, die man gerne hat, soll man genießen. Nicht dass man anfängt etwas zu schätzen nachdem man es verloren hat.

4. Wenn wir schon beim Handy sind…

Reduziere deine Online-Zeit! Selbstverständlich sind die sozialen Netzwerke heutzutage nicht wegzudenken und das ist auch gut so. Aber wenn du deine Zeit online nur ein wenig reduzierst, wirst du erst begreifen, dass du deinen anderen Interessen nachgehen kannst, z.B. mal 30 Minuten joggen gehen, einen Tanzkurs besuchen oder es endlich lernen wie man Brownies macht. Die Beschäftigungen werden dir garantiert gut tun.

5. Bücher lesen!

Du nimmst dir immer vor, mehr zu lesen, doch findest nie die Zeit? Bitte lies dir noch mal Punkt 4 durch! Ein Tipp: Bücher im kleineren Format kann man leichter mit sich tragen und jede Gelegenheit nutzen, um zu lesen, z.B. in der U-Bahn.

6. Öfter „Nein“ sagen!

Schon wieder eine Schicht für deine Kollegin übernehmen, obwohl du eigentlich endlich zum Sport wolltest? Oder auf das Kind deiner Nachbarin aufpassen, obwohl du heute Zeit und Energie hast, um die Wohnung aufzuräumen? Hilfsbereit zu sein ist eine großartige Sache, aber man sollte seine eigene Bedürfnisse auch nicht zu kurz kommen lassen. Ab und zu mal „Nein“ zu sagen würde dir gut tun.

7. Kleine Beauty-Rituale in den Alltag integrieren!

Viele haben zum Jahresbeginn den folgenden Vorsatz „Gesünder essen“. Da eine komplette Umstellung der Essgewohnheiten jedoch sehr schwer einzuhalten ist, probiere es doch erstmal mit Beautydrinks: grüne Smoothies, ungesüßte Kräutertees und ein Glas frisch gepresster Orangensaft am Morgen wirkt wahre Wunder.

8. Kleine Geschenke für die große Liebe!

Wenn eine Partnerschaft schon länger besteht, kann es passieren, dass die Romantik auf der Strecke bleibt. Der perfekte Zeitpunkt also, um die Situation im neuen Jahr zu verbessern. Aufmerksamkeit bewirkt sehr viel: Wenn du bemerkst, dass sein Shampoo alle ist, kauf ihm ein neues. Man könnte ihm öfter sein Lieblingsgericht zubereiten oder ihn mal von der Arbeit abholen. Er wird es mit Sicherheit zu schätzen wissen. Den wichtigsten Menschen sollte man niemals für selbstverständlich nehmen!

9. Postkarten schreiben!

Heutzutage weiß man es gar nicht mehr (da die ganze Kommunikation meistens in der virtuellen Welt statt findet), aber früher wurden Postkarten sehr beliebt. Das ist unheimlich charmant mal einen ganz persönlichen Grüß mal mit der handgeschriebenen Postkarte zu verschicken. Ihre Freunde werden sich wundern und freuen. Ziel erreicht.

10. Vertrag dich mit einer Freundin, mit der du seit Längerem nicht redest!

Streit nagt oft an einem, negative Emotionen zerstören die Seele. Also sprich dich aus mit Leuten, mit den du zerstritten bist. Verzeihen macht frei, auch wenn ihr nicht sofort wieder beste Freunde werdet.

FLACHER BAUCH IN EINER WOCHE!

Zugegeben, nicht viele von uns konnten die eiserne Disziplin an den vergangenen Festtagen beweisen. Weihnachten ist die Genusszeit und da passen nur wenige auf ihren Ernährungsplan auf. Und wie so oft passen wir nach den üppigen Mahlzeiten nicht in das knatschenge Etuikleid oder ein kleines Bäuchlein wölbt sich über der Jeanshose. Außerdem haben Sie Ende der Woche ein Date und möchten natürlich blendend und frisch aussehen. Hier finden Sie ein paar Tipps und Tricks wie Sie einen flachen Bauch für ein paar Tage bekommen können:

1. Weg mit dem Salz! Salz fördert die Flüssigkeitsansammlungen im Körper und das wiederum lässt Gelenke und die Weichteile am Bauch anschwellen.

2. Finger weg von Kohlenhydraten am Abend! Brot oder Nudeln essen Sie dann am besten während des Tages und nicht am Abend, dann wird man am nächsten Morgen mit einem flachen Bauch belohnt.

3. Viel Wasser trinken! Das haben Sie bestimmt schon gehört, deswegen neu ist das nicht, ABER wirksam ist es trotzdem. Trinken Sie mindestens zwei Liter warmes, abgekochtes Wasser. Wenn man ein bisschen Zitronensaft in ein Wasserglas dazu gibt du es Morgens auf nüchternen Magen trinkt, kurbelt man damit Stoffwechsel und Verdauung an. Den Rest verteilen Sie einfach über den Tag und sie werden sehen, dass das wie eine kleine Darmreinigung wirkt. Zu empfehlen wäre, das Wasser aus einem Glas zu trinken und nicht direkt aus der Flasche, sonst verschluckt man zu viel Luft und dann entstehen Blähungen/ Blähbauch oder Meteorismus – wie das im Medizinjargon heißt. Vor allem diejenigen, die im Sitzen arbeiten, sind davon betroffen. Damit ein Blähbauch gar nicht zustande kommt, stehen Sie ab und zu auf und bewegen Sie sich. Jedoch bleibt die falsche Ernährung eine der häufigsten Ursachen für das Kugelbäuchlein. Und das sind überraschenderweise nicht nur die vielzitierten Bläh-Bohnen oder Rülps-Zwiebeln, sondern Fieslinge namens Clostridien, Bakterien, die auf Stärke und Zucker lauern. Denn sie vermehren sich schlagartig, bilden schwefelartige Gase und verursachen Meteorismus. Um das zu verhindern, sollten Sie folgende Lebensmittel vermeiden: Weißmehl in Verbindung mit Zucker, also Kekse und Kuchen, ebenso Fertigmüslis (wegen des versteckten Zuckers), Brot und Brezeln. Auch Rohkost ist nicht gut. Viel Gemüse ist zwar großartig und sehr gesund, aber vor dem Verzehr lieber kurz kochen.

4. Gewürze! Manche Gewürze sind Verdauungs-Burner. Verwenden Sie die öfter und mischen Sie die so oft wie möglich unters Essen. Manche kann man auch als Tee genießen, wie z.B. Ingwer. Empfehlenswert sind auch Kurkuma, Chili, Zimt, Zitronengras.

5. Weg mit dem Stress! Nicht viele wissen, dass Stress ein unglaublicher Blähkugel-Auslöser ist. Wenn man Stress und hektische Lebensphasen hat, kommt das Essen zu kurz. Schnell und vor allem zwischendurch was essen, was nicht unbedingt gesund ist und dabei noch auf iPhone, iPad oder Laptop schauen… das ist nicht unbedingt die optimale Kombination. Versuchen Sie beim Essen sich Zeit zu lassen, alles gründlich zu kauen und das Besteck immer wieder abzulegen. So vermeiden Sie Blähungen, erreichen schneller das Sättigungsgefühl und tun Ihrem Bauch und dem Darm was Gutes. Und als letzter Tipp: Essen Sie erst dann wieder, wenn alles gut verdaut ist. Ein gesunder Bauch meldet ohnehin, wann und auch worauf er Lust hat.

Eine gute Figur machen und zeigen die Damen von Sisters Escort Berlin! Frohes neues Jahr!