call +49 171 220 09 33
De En

3 Sex-Mythen, die ALLE Männer betreffen

Sex-Mythen gibt’s mehr als genug. Leider glauben viele so stark daran, dass ihr Sexleben erheblich unter den falschen Überzeugungen leidet. Die Damen von Sisters Escort Berlin sind sich sicher, dass auch Sie zumindest an einen der Sex-Mythen glauben. Sex-Mythos 1: Ein Mann kann nur einmal kommen. Man sagt, ein Mann erreicht seinen Höhepunkt beim Ejakulieren. Es hat sich aber mittlerweile herausgestellt, dass auch Männer (genauso wie Frauen) multiple Orgasmen empfinden können. Es liegt daran, dass wir einen Orgasmus mit einer Ejakulation verwechseln. Ein Mann ist physisch so veranlagt, dass sein Körper nicht in der Lage ist öfter und „mehr“ zu ejakulieren, als es bereits der Fall ist. So hat es die Natur vorgesehen. Aaaaber ein Mann kann beim Sex einige Male den gewünschten Höhepunkt der Erregung erleben, was wiederum den multiplen Orgasmus als solchen definiert. Wie macht man das? Hier kommt ein Tipp von unseren Begleitdamen für Frauen: Nehmen Sie das Penisköpfchen in die Hand und drücken Sie es ganz soft und vorsichtig zusammen. So verzögern Sie sein Vergnügen. Wiederholen Sie das immer wieder bis ihr Partner es nicht aushält und nicht anfängt zu stöhnen. Insofern ist ein multipler Orgasmus eine Realität, wenn man es schlau anstellt. Sex-Mythos 2: Penis-Größe ist wichtig. Der wahrscheinlich am meisten verbreitete Mythos, an den beide Geschlechte gleich stark glauben. Das stimmt aber nicht! Ein großer Penis garantiert noch lange keinen unvergesslichen Sex. Außerdem kann ein großer Penis zu einer schmerzhaften Erfahrung für die Frau werden. Dagegen können Männer mit einer „normalen“ bzw. durchschnittlichen Größe eine Frau viel besser befriedigen (als die angeblichen Hengste), vorausgesetzt sie verfügen über eine gewisse Erfahrung im Bett. Wenn aber die Frau ihren Partner richtig tief spüren möchte, gibt’s Stellungen, die genau das ermöglichen. Oder man wählt eine andere Bewegungsart: Tiefere Stöße innen drin anstatt „rein-raus“. Mythos 3: Im Wasser ist es unmöglich, sich eine Geschlechtskrankheit einzufangen. Davon sind sowohl Männer, als auch Frauen überzeugt. Um genauer zu sein davon, dass Wasser die Geschlechtskrankheiten auf irgendeine magische Art und Weise neutralisiert. Ganz im Gegenteil: Wasser schafft die günstigsten Voraussetzungen zur Verbreitung von derartigen Infektionen. „Sex on the beach“ kann sehr romantisch sein, aber nur wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr Partner vollkommen gesund ist.