call +49 171 220 09 33
De En

4 Masturbationstechniken für Männer, die Sie noch nicht ausprobiert haben!

Lieber Gentleman, Ihre Tricks und "Moves" haben Sie wahrscheinlich drauf und können somit innerhalb von Minuten zum "Punkt" kommen... Also zum Hauptpunkt... Zum Punkt der Punkte, der Ihr Moment in ein Feuerwerk verwandelt. Aber Sex mit sich selbst kann genauso langweilig werden, wie Sex in der gleichen Stellung mit dem gleichen Menschen über Jahrzehnte hinweg bzw. bis zum Ende Ihres Lebens. Das Experimentieren mit neuen Masturbationstechniken kann für mehr Vergnügen sorgen. Warum sollte man experementieren? Ganz einfach! Weil einer der Beweggründe für sexuelle Erregung eine Neuheit ist. Dazu kommt, dass die Veränderungen in Ihrem Intimleben zu den positiven Veränderungen in Ihrem Sexleben mit einem(r) Partner(in) führen. Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Versuchen Sie doch mit den folgenden Techniken, sobald Sie Ihre Solo-Zeit wieder haben. 1) Stellung ändern Die meisten Jungs/Männer masturbieren in der exakt gleichen Position — und das jedes Mal! Menschen würden mit Sicherheit lachen, wenn man sie fragen würde, ob sie im Stehen bereits masturbiert hätten. Und die Antwort würde bestimmt als "Nein" ausfallen. Wenn Sie sich bisher immer im Sitzen befriedigt haben , versuchen Sie beim nächsten mal, dabei zu stehen oder auf dem Rücken zu liegen. Das bringt in Ihre Solo-Spiele eine andre Dynamik rein. Und wenn Sie ganz kreativ werden, kann es Ihnen sogar ein neues Selbstbewusstsein verleihen, wenn es um die Kreativität im Schlafzimmer mit Ihrem(r) Partner(in) geht. Damit lernen Sie Erotik in unterschiedlichen Stellungen. 2) Ganzkörpereinsatz Kann es sein, dass beim Masturbieren Ihr Penis die ganze Aufmerksamkeit bekommt? Das ist ein Fehler, denn unser ganzer Körper wird an's Vergnügen "angeschlossen" bzw. dafür vorgesehen. Es gibt sogar sowas wie Listen der so genannten erogenen Zonen auf und in Ihrem Körper, einschließlich Ihrer Nippels, Hals oder Oberschenkel. Sexperten empfehlen, diesen Bereichen ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken, versuchen diese zu stimulieren und darauf zu achten, wie es sich für Sie anfühlt. Fangen Sie ganz langsam an mit Ihren Nipples zu spielen und fahren Sie fort zu Ihren Hüften und Ihrem Po. Andere "unerwartete" erogene Zonen, die Sie unter die Lupe nehmen sollten, sind die die Kopfhaut, den Hals und das innere Handgelenk. 3) Stop! Natürlich ist ein Orgasmus der Sinn und Zweck Ihrer "Solo-Spiele". Jedoch kann Enthaltung eine neue Dimension des Vergnügens mit sich bringen, sagen Sexualtherapeuten. Masturbieren Sie bis zum Moment kurz vor der Ejakulation und dann (statt sich der wundervollen, süßen Erlösung hinzugeben), zwingen Sie sich dazu aufzuhören. Ein wenig später fangen Sie erneut an, diesmal erlauben Sie sich den Höhepunkt zu erreichen. Das heißt "Edging" und viele Jungs schwören drauf. Sexperten behaupten, dass Bleiben in dem erregten Zustand schafft im Körper eine besonders starke sexuelle Spannung und die Erlösung fühlt sich nicht weniger intensiv an. Einige Männer vergleichen das Gefühl sogar mit den multiplen Orgasmen, da sie vielfache Beckenkontraktionen im Prozess hervorrufen. 4) Sex Toys Spielen Sie! Allein das Wort „Spielen“ bringt solche Assoziationen mit sich wie Spaß und Vergnügen. Ob Sie dafür klassische Sex Toys für Männer benutzen oder mit unseren super sexy Liebespuppen Berlin spielen, bleibt Ihnen überlassen. Ob das ein Spielzeug oder eine Sex Doll ist, fest steht, dass der Orgasmus dabei viel intensiver ist, denn die „Öffnungen“ von Puppen oder Spielzeugen um einiges enger sind. Viel Spaß!