call +49 171 220 09 33
De En

Adolf Hitler als Dildo?

Heutzutage kann man sicherlich mehrere Themen finden, die große Wellen in den Medien schlagen würden. Im Mai 2016 wurde bei der Auktion von Christie’s eine kleine Statue von dem auf den Knien stehenden Adolf Hitler versteigert. Der italienische Künstler Mauricio Cattelan hat damit ca. 17,2 Mio. Dollar verdient. Dieser Verkaufspreis übertraf somit die Erwartungen der Experten, die die Hilterstatue auf ca.15 Mio. Dollar geschätzt haben. Ob das Thematisieren der polarisierenden politischen Figuren ein Schlüssel zum Medienerfolg ist? Ausgerechnet das hat sich wahrscheinlich die tschechische Künstlerin Barbora Mastrlova gedacht, die in einer deutschen Galerie Namens „Alina“ einen Dildo aus Bronze ausgestellt hat. Ja, Sie haben es richtig gelesen. Aber natürlich war es kein „normaler“ Dildo. Der künstliche Penis trug stolz den Kopf von Adolf Hitler. Damit der „Adolfildo“ nicht alleine seine Zeit in der Galerie verweilen muss, wurden noch zwei Kunstwerke kreiert: zwei Dildos jeweils mit den Köpfen von Stalin und Mao Zedong. Damit entstand eine einzigartige Dildo-Kunstwerkreihe unter dem Namen „Diktatoren“. Die Künstlerin ist sich sicher: Zwischen Macht und Sex gibt es einen direkten Zusammenhang. Sie findet, dass so ein Dildo mit dem Kopf eines Diktators am Ende des Tages aufmuntern und Stress reduzieren könne. Die unbekannte Künstlerin hat mit der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gerechnet. Denn wie man es so schön in den Medien sagt: Es gibt keine schwarze PR, denn eine gute Nachricht ist keine Nachricht. Je skandalöser ein Thema ist, desto mehr Menschen werden darauf aufmerksam. Damit hätte die Künstlerin Bekanntheit erlangen können. Aber eine Chance besteht ja immer noch und das wünschen wir ihr von Sisters Escort Berlin natürlich, sowie ganz viel Erfolg!