call +49 171 220 09 33
De En

FLACHER BAUCH IN EINER WOCHE!

Zugegeben, nicht viele von uns konnten die eiserne Disziplin an den vergangenen Festtagen beweisen. Weihnachten ist die Genusszeit und da passen nur wenige auf ihren Ernährungsplan auf. Und wie so oft passen wir nach den üppigen Mahlzeiten nicht in das knatschenge Etuikleid oder ein kleines Bäuchlein wölbt sich über der Jeanshose. Außerdem haben Sie Ende der Woche ein Date und möchten natürlich blendend und frisch aussehen. Hier finden Sie ein paar Tipps und Tricks wie Sie einen flachen Bauch für ein paar Tage bekommen können: 1. Weg mit dem Salz! Salz fördert die Flüssigkeitsansammlungen im Körper und das wiederum lässt Gelenke und die Weichteile am Bauch anschwellen. 2. Finger weg von Kohlenhydraten am Abend! Brot oder Nudeln essen Sie dann am besten während des Tages und nicht am Abend, dann wird man am nächsten Morgen mit einem flachen Bauch belohnt. 3. Viel Wasser trinken! Das haben Sie bestimmt schon gehört, deswegen neu ist das nicht, ABER wirksam ist es trotzdem. Trinken Sie mindestens zwei Liter warmes, abgekochtes Wasser. Wenn man ein bisschen Zitronensaft in ein Wasserglas dazu gibt du es Morgens auf nüchternen Magen trinkt, kurbelt man damit Stoffwechsel und Verdauung an. Den Rest verteilen Sie einfach über den Tag und sie werden sehen, dass das wie eine kleine Darmreinigung wirkt. Zu empfehlen wäre, das Wasser aus einem Glas zu trinken und nicht direkt aus der Flasche, sonst verschluckt man zu viel Luft und dann entstehen Blähungen/ Blähbauch oder Meteorismus - wie das im Medizinjargon heißt. Vor allem diejenigen, die im Sitzen arbeiten, sind davon betroffen. Damit ein Blähbauch gar nicht zustande kommt, stehen Sie ab und zu auf und bewegen Sie sich. Jedoch bleibt die falsche Ernährung eine der häufigsten Ursachen für das Kugelbäuchlein. Und das sind überraschenderweise nicht nur die vielzitierten Bläh-Bohnen oder Rülps-Zwiebeln, sondern Fieslinge namens Clostridien, Bakterien, die auf Stärke und Zucker lauern. Denn sie vermehren sich schlagartig, bilden schwefelartige Gase und verursachen Meteorismus. Um das zu verhindern, sollten Sie folgende Lebensmittel vermeiden: Weißmehl in Verbindung mit Zucker, also Kekse und Kuchen, ebenso Fertigmüslis (wegen des versteckten Zuckers), Brot und Brezeln. Auch Rohkost ist nicht gut. Viel Gemüse ist zwar großartig und sehr gesund, aber vor dem Verzehr lieber kurz kochen. 4. Gewürze! Manche Gewürze sind Verdauungs-Burner. Verwenden Sie die öfter und mischen Sie die so oft wie möglich unters Essen. Manche kann man auch als Tee genießen, wie z.B. Ingwer. Empfehlenswert sind auch Kurkuma, Chili, Zimt, Zitronengras. 5. Weg mit dem Stress! Nicht viele wissen, dass Stress ein unglaublicher Blähkugel-Auslöser ist. Wenn man Stress und hektische Lebensphasen hat, kommt das Essen zu kurz. Schnell und vor allem zwischendurch was essen, was nicht unbedingt gesund ist und dabei noch auf iPhone, iPad oder Laptop schauen... das ist nicht unbedingt die optimale Kombination. Versuchen Sie beim Essen sich Zeit zu lassen, alles gründlich zu kauen und das Besteck immer wieder abzulegen. So vermeiden Sie Blähungen, erreichen schneller das Sättigungsgefühl und tun Ihrem Bauch und dem Darm was Gutes. Und als letzter Tipp: Essen Sie erst dann wieder, wenn alles gut verdaut ist. Ein gesunder Bauch meldet ohnehin, wann und auch worauf er Lust hat. Eine gute Figur machen und zeigen die Damen von Sisters Escort Berlin! Frohes neues Jahr!