Schlagwort-Archiv: Liebhaber

Frauen ver­ra­ten 12 Dinge, die ei­nen gu­ten Lieb­haber ausmachen!

Sisters Escort Berlin: „Sex is like money: even if it’s bad , it’s good“. Nichtsdestotrotz müssten wir alle uns vornehmen zu besseren Libahbern zu werden, denn das Leben ist zu kurz für einen durchschnittlichen Sex. Es muss atemberaubend sein. Immer.

Bei unseren Recherchen haben wir auf unterschiedlichen Foren versucht eine Antwort auf die Frage zu finden: Was macht einen guten Liebhaber aus? Frauen aus verschiedenen Ecken dieser Welt haben diese Frage beantwortet und hier sind die spannendsten „Theorien“:

1. „Er muss das Vorspiel wirklich genießen. Wenn er weiß, wie man eine Frau oral verwöhnt, gut küssen kann und selbstbewusst ist, kann er schon als guter Liebhaber gelten. Anderseits gibt’s nichts Langweiligeres als ein Typ, der im Bett keinen Ton von sich gibt und macht es quasi stumm. Mein Gott… Zeig es mir, wenn du es genießt!“

2. „Eines der erotischsten Dinge ever ist eben sich aufzugeilen. Ziehen Sie das Vorspiel in die Länge, berühren Sie sie mit Ihren Fingern und Zunge und später mit Ihrem Penis, und das lange bevor Sie eindringen. Wenn Sie sie ausgiebig stimulieren, wird sie sterben vor Lust.“

„Ich liebe es, wenn mein Partner mich mit seinen Fingern und Zunge liebkost und dann „ihn“ langsam in mir“versenkt“… Manchmal komme ich allein vom Gefühl, dass mein Partner endlich drin ist, weil er die Spannung vorher so schön aufgebaut hat. Lasst Euch Zeit!“

3. „Wenn ich ihm zeige oder sage, was man tut und was man nicht tut, soll er das doch bitte nicht 4 Sekunden später gleich vergessen.“

4. „Erfahrung und die Fähigkeit, die Körpersprache einer Frau zu lesen und ihr zuzuhören, denn es gibt nichts Schlechteres als ein Mann, der denkt, dass er mehr darüber weiß, was ich will oder brauche, als ich. Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein ist gut, aber nur wenn es durch die Erfahrung aufgebaut/verdient wurde. Wenn dem nicht so ist, betrachte ich das eher als Arroganz und arrogante Männer sind in der Regel schrecklich im Bett. Kreativität im Bett ist essenziel und eine starke Motivation, nicht in der langweiligen Routine zu versinken.“

5. „Ich liebe es, wenn er mir das Gefühl gibt, als ob ich in diesem Moment die einzige Frau auf diesem Planeten wäre (egal was er wirklich denkt). Ich möchte, dass er mich begehrt.“

6. „Wenn er mir diesen unmöglich intensiven, tiefen, feuchten, innigen Zungenkuss gibt, so dass es mich so weghaut.. dass ich vergesse wo ich gerade bin und was um mich herum überhaupt passiert.“

7. „Dirty Talk… Aber so richtig DIRTY!“

8. „Seine Bereitschaft die Dinge langsam angehen zu können. Jungs, die schon beim ersten Date dich zerreißen und ALLES wollen, von 17 Stellungen über den Blowjob bis hin zu anal… Das wäre definitiv nicht meins.“

9. „Eloquenz, Verspieltheit, Geduld.“

10. „Ich kann nicht lügen: Ein großer Penis tut nicht weh. Na ja, ich meine DOCH! Aber das tut so schööööön weh 😀 Wenn ich eine Wahl hätte, zwischen einem, der gut bestückt ist, und einem Cunnilingus Champion, würde ich mich mit Sicherheit für den letzteren entscheiden.“

11. „Ich bin ein großer Fan davon, das Vergnügen auf seinem Gesicht zu sehen.“

12. „Beim Sex kann man richtig schnell richtig doof aussehen. Mir wäre ein Partner wichtig, der mit mir darüber lachen kann statt irgendwie seltsam zu werden oder sich darüber Gedanken zu machen, wie man jetzt wohl aussah. Spaß haben!“

7 brisante Fragen über Sex ohne Beziehung!

Die Zeiten, als Sex ausschließlich ein Teil der ganz großen Liebe war, sind längst vorbei. Und heutzutage, im 21. Jahrhundert, ist es kein Wunder, dass viele bereit sind mit denen die Nächte zu verbringen, mit denen sie eigentlich „keine Tage“ verbringen wollen. Nur Sex! Ohne Verpflichtungen, ohne Verantwortung und erst Recht ohne emotionale Bindung. Wenn Sie sich auch dazu zählen, dann sollten Sie dazu bereit sein, mit Ihrem Partner ein paar Einzelheiten zu besprechen.

schlau-und-sexy

1. Soll man ihm Bescheid sagen, dass man von ihm außer Sex nichts will?
Eigentlich JA. Es wäre besser ihn darüber zu informieren, dass Sie im Moment keine ernste Beziehung suchen, allerding fühlen Sie sich von ihm angezogen und hätten nichts dagegen mit ihm im Bett zu landen.

2. WO?
Wenn Sie eine Frau sind, dann wäre es keine gute Idee mit einem Fremden mitzufahren, auch wenn Sie sich sicher sind, dass Sie mit ihm unbedingt schlafen möchten. Auch die Escortdamen, die Fremden „beruflich“ treffen, setzen ihre Escort Agentur IMMER in Kenntnis, ob sie noch beim Date sind oder den Gast bereits verlassen haben. Somit sorgt die Begleitagentur für die Sicherheit der Escorts. Bitte lassen Sie Ihre Freunde wissen wo Sie sind bzw. hinwollen und bitten Sie sie später zurückzurufen. Es mag im Moment übertrieben klingen, aber bei der eigenen Sicherheit gilt: Besser zu viel, als zu wenig.
Wenn es um einen Mann geht, ist die Frage „Wo?“ wahrscheinlich irrelevant, obwohl… You never know…

3. Wenn Sie über Nacht nicht bleiben möchten…
Man könnte eine Tasse Kaffee oder Tee nach dem Motto „Bevor ich gehe“ anbieten 😉 Das würde dem Anderen den Gedanken über das Gehen auf die sanfte Art beibringen. Wenn Sie trotzdem danach gefragt werden über Nacht zu bleiben, können Sie erwähnen, dass Sie morgen früh aufstehen müssen und Zuhause ausschlafen möchten. Denn Sie „können nicht ruhig schlafen, wenn neben Ihnen so ein(e) attraktive(r) Partner(in) liegt“.

4. Wenn Sie die Person wiedersehen möchten? Aber ohne Verpflichtungen.
Wenn Sie Ihre Absichten von Anfang an offen kommuniziert haben, dann würde ein Anruf genügen, um sich bei Ihrer Bekanntschaft in Erinnerung zu rufen (vorausgesetzt die Sympathie besteht beidseitig). Wenn Sie es aber verheimlicht haben, dass Sie für nichts außer Sex bereit sind, sinken die Chancen für das zweite Date.

5. „Freindship with benefits“
Sind Sie bereit für eine Beziehung ohne Verpflichtungen? Oder wie man es heutzutage nennt: „Mingle“-Dasein. „Mingle“ stellt eine Beziehungsform dar, bei der man in einer „Halbbeziehung“ ist, also man ist offiziell Single, schläft aber dabei mit einem und unternimmt mit ihm Sachen, die Paare unternehmen. Aber auch nicht weiter. Bei solcher Geschichte ist die Gefahr groß, dass einer der Partner eine emotionale Bindung aufbaut und sich verliebt, OBWOHL es von Anfang an anders abgesprochen war. Aber Gefühle lassen sich eben nicht „absprechen“… Sie sind dann auf einmal DA. Auch in der Escortbranche passieren solche Liebesgeschichten: Beispielsweise bucht ein Gast eine Dame von Escort Berlin regelmäßig und verliebt sich dann in sie.
Darum fragen Sie sich vorher, ob Sie Sex und Liebe bzw. Beziehung von einander wirklich trennen können.

6. Soll ich dem Partner sagen, dass er nicht der „Einzige“ ist?
Ja, das sollten Sie tun! Die Einzelheiten über die Länge, Größe oder was auch immer können Sie Ihrem Partner gerne ersparen, aber man sollte auf jeden Fall darüber informieren, damit Sie im Nachhinein nicht als „Betrügerin“ dastehen oder als diejenige, die den Partner einfach ausgenutzt hat.

7. „Lass uns Freunde bleiben!“
Nach einer ernsten Beziehung ist es nicht einfach. Aber wenn ihr nur Liebhaber wart, ist dieser Spruch angemessen. Laut Statistik: Zwischen zwei Ex-Liebhabern kann eine wunderbare Freundschaft „danach“ entstehen. Allerdings wenn einer von den Beiden auf die Fortsetzung der Beziehung hofft, dann besser nicht. In der Regel geht der Schuss nach hinten los.