Schlagwort-Archiv: penis

4 Masturbationstechniken für Männer, die Sie noch nicht ausprobiert haben!

Lieber Gentleman, Ihre Tricks und „Moves“ haben Sie wahrscheinlich drauf und können somit innerhalb von Minuten zum „Punkt“ kommen… Also zum Hauptpunkt… Zum Punkt der Punkte, der Ihr Moment in ein Feuerwerk verwandelt. Aber Sex mit sich selbst kann genauso langweilig werden, wie Sex in der gleichen Stellung mit dem gleichen Menschen über Jahrzehnte hinweg bzw. bis zum Ende Ihres Lebens.

Das Experimentieren mit neuen Masturbationstechniken kann für mehr Vergnügen sorgen. Warum sollte man experementieren? Ganz einfach! Weil einer der Beweggründe für sexuelle Erregung eine Neuheit ist. Dazu kommt, dass die Veränderungen in Ihrem Intimleben zu den positiven Veränderungen in Ihrem Sexleben mit einem(r) Partner(in) führen.

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Versuchen Sie doch mit den folgenden Techniken, sobald Sie Ihre Solo-Zeit wieder haben.

1) Stellung ändern
Die meisten Jungs/Männer masturbieren in der exakt gleichen Position — und das jedes Mal!
Menschen würden mit Sicherheit lachen, wenn man sie fragen würde, ob sie im Stehen bereits masturbiert hätten. Und die Antwort würde bestimmt als „Nein“ ausfallen.

Wenn Sie sich bisher immer im Sitzen befriedigt haben , versuchen Sie beim nächsten mal, dabei zu stehen oder auf dem Rücken zu liegen.
Das bringt in Ihre Solo-Spiele eine andre Dynamik rein. Und wenn Sie ganz kreativ werden, kann es Ihnen sogar ein neues Selbstbewusstsein verleihen, wenn es um die Kreativität im Schlafzimmer mit Ihrem(r) Partner(in) geht. Damit lernen Sie Erotik in unterschiedlichen Stellungen.

2) Ganzkörpereinsatz
Kann es sein, dass beim Masturbieren Ihr Penis die ganze Aufmerksamkeit bekommt? Das ist ein Fehler, denn unser ganzer Körper wird an’s Vergnügen „angeschlossen“ bzw. dafür vorgesehen. Es gibt sogar sowas wie Listen der so genannten erogenen Zonen auf und in Ihrem Körper, einschließlich Ihrer Nippels, Hals oder Oberschenkel. Sexperten empfehlen, diesen Bereichen ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken, versuchen diese zu stimulieren und darauf zu achten, wie es sich für Sie anfühlt. Fangen Sie ganz langsam an mit Ihren Nipples zu spielen und fahren Sie fort zu Ihren Hüften und Ihrem Po. Andere „unerwartete“ erogene Zonen, die Sie unter die Lupe nehmen sollten, sind die die Kopfhaut, den Hals und das innere Handgelenk.

3) Stop!
Natürlich ist ein Orgasmus der Sinn und Zweck Ihrer „Solo-Spiele“. Jedoch kann Enthaltung eine neue Dimension des Vergnügens mit sich bringen, sagen Sexualtherapeuten. Masturbieren Sie bis zum Moment kurz vor der Ejakulation und dann (statt sich der wundervollen, süßen Erlösung hinzugeben), zwingen Sie sich dazu aufzuhören. Ein wenig später fangen Sie erneut an, diesmal erlauben Sie sich den Höhepunkt zu erreichen. Das heißt „Edging“ und viele Jungs schwören drauf. Sexperten behaupten, dass Bleiben in dem erregten Zustand schafft im Körper eine besonders starke sexuelle Spannung und die Erlösung fühlt sich nicht weniger intensiv an. Einige Männer vergleichen das Gefühl sogar mit den multiplen Orgasmen, da sie vielfache Beckenkontraktionen im Prozess hervorrufen.

4) Sex Toys
Spielen Sie! Allein das Wort „Spielen“ bringt solche Assoziationen mit sich wie Spaß und Vergnügen. Ob Sie dafür klassische Sex Toys für Männer benutzen oder mit unseren super sexy Liebespuppen Berlin spielen, bleibt Ihnen überlassen. Ob das ein Spielzeug oder eine Sex Doll ist, fest steht, dass der Orgasmus dabei viel intensiver ist, denn die „Öffnungen“ von Puppen oder Spielzeugen um einiges enger sind. Viel Spaß!

Frauen ver­ra­ten 12 Dinge, die ei­nen gu­ten Lieb­haber ausmachen!

Sisters Escort Berlin: „Sex is like money: even if it’s bad , it’s good“. Nichtsdestotrotz müssten wir alle uns vornehmen zu besseren Libahbern zu werden, denn das Leben ist zu kurz für einen durchschnittlichen Sex. Es muss atemberaubend sein. Immer.

Bei unseren Recherchen haben wir auf unterschiedlichen Foren versucht eine Antwort auf die Frage zu finden: Was macht einen guten Liebhaber aus? Frauen aus verschiedenen Ecken dieser Welt haben diese Frage beantwortet und hier sind die spannendsten „Theorien“:

1. „Er muss das Vorspiel wirklich genießen. Wenn er weiß, wie man eine Frau oral verwöhnt, gut küssen kann und selbstbewusst ist, kann er schon als guter Liebhaber gelten. Anderseits gibt’s nichts Langweiligeres als ein Typ, der im Bett keinen Ton von sich gibt und macht es quasi stumm. Mein Gott… Zeig es mir, wenn du es genießt!“

2. „Eines der erotischsten Dinge ever ist eben sich aufzugeilen. Ziehen Sie das Vorspiel in die Länge, berühren Sie sie mit Ihren Fingern und Zunge und später mit Ihrem Penis, und das lange bevor Sie eindringen. Wenn Sie sie ausgiebig stimulieren, wird sie sterben vor Lust.“

„Ich liebe es, wenn mein Partner mich mit seinen Fingern und Zunge liebkost und dann „ihn“ langsam in mir“versenkt“… Manchmal komme ich allein vom Gefühl, dass mein Partner endlich drin ist, weil er die Spannung vorher so schön aufgebaut hat. Lasst Euch Zeit!“

3. „Wenn ich ihm zeige oder sage, was man tut und was man nicht tut, soll er das doch bitte nicht 4 Sekunden später gleich vergessen.“

4. „Erfahrung und die Fähigkeit, die Körpersprache einer Frau zu lesen und ihr zuzuhören, denn es gibt nichts Schlechteres als ein Mann, der denkt, dass er mehr darüber weiß, was ich will oder brauche, als ich. Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein ist gut, aber nur wenn es durch die Erfahrung aufgebaut/verdient wurde. Wenn dem nicht so ist, betrachte ich das eher als Arroganz und arrogante Männer sind in der Regel schrecklich im Bett. Kreativität im Bett ist essenziel und eine starke Motivation, nicht in der langweiligen Routine zu versinken.“

5. „Ich liebe es, wenn er mir das Gefühl gibt, als ob ich in diesem Moment die einzige Frau auf diesem Planeten wäre (egal was er wirklich denkt). Ich möchte, dass er mich begehrt.“

6. „Wenn er mir diesen unmöglich intensiven, tiefen, feuchten, innigen Zungenkuss gibt, so dass es mich so weghaut.. dass ich vergesse wo ich gerade bin und was um mich herum überhaupt passiert.“

7. „Dirty Talk… Aber so richtig DIRTY!“

8. „Seine Bereitschaft die Dinge langsam angehen zu können. Jungs, die schon beim ersten Date dich zerreißen und ALLES wollen, von 17 Stellungen über den Blowjob bis hin zu anal… Das wäre definitiv nicht meins.“

9. „Eloquenz, Verspieltheit, Geduld.“

10. „Ich kann nicht lügen: Ein großer Penis tut nicht weh. Na ja, ich meine DOCH! Aber das tut so schööööön weh 😀 Wenn ich eine Wahl hätte, zwischen einem, der gut bestückt ist, und einem Cunnilingus Champion, würde ich mich mit Sicherheit für den letzteren entscheiden.“

11. „Ich bin ein großer Fan davon, das Vergnügen auf seinem Gesicht zu sehen.“

12. „Beim Sex kann man richtig schnell richtig doof aussehen. Mir wäre ein Partner wichtig, der mit mir darüber lachen kann statt irgendwie seltsam zu werden oder sich darüber Gedanken zu machen, wie man jetzt wohl aussah. Spaß haben!“

Männer und Penisse: Warum wir und Sie(!) keinen großen Schwanz brauchen!

Mein Nachbar ist ein Ex-Stripper. Ein großer schöner Mann mit dem Bart und vielen Tattoos. So eine „Testosteron-Verkörperung“, wenn ich es so sagen darf. Die Natur hat ihn großzügig beschenkt… Sogar sehr. Ok, lassen Sie uns die Dinge beim Namen nennen: Er hat einen großen Schwanz. Allerdings es ist kein Segen, wie alle denken, sondern ein ziemlich großes Problem: Frauen sind zuerst begeistert und fasziniert, aber nachdem ersten Versuch verschwinden sie und melden sich nie wieder. Nicht mal mit den Damen von Escort klappt! Sie wollen es einfach nicht, was ja wiederum verständlich ist. Mein Nachbar hat noch nie Analsex genossen. NIE. Und auch das Glück des französischen Kusses geschieht ihm ausgesprochen selten.

Blowjob2

Jonah Falcon gilt heutzutage als Besitzer des größten Gemächts weltweit (34 cm im erigierten Zustand). Wenn man sich seine Interviews anhört, klingt er auch irgendwie unglücklich. Ja, er hat in seinem Leben mehrere Tausende Sexualpartnerinnen gehabt, aber seine längste Beziehung hat nur 8 Monate gedauert. Und er wünscht sich, wie wir alle, einfach nur Liebe.

Penis=Ego?

Die Internetforen sind voll von folgenden Kommentaren von gut bestückten Männern: „Man muss sich permanent kontrollieren – darf sich gar nicht entspannen“, „Eine Hand der Partnerin drückt ständig gegen meinen Bauch: Nicht, dass ich zu tief reinstecke“, „Alle wollen sehen, aber nur die wenigen möchten sich mit diesem „Geschenk“ auseinander setzen“. Die Frauenwelt beklagt sich dabei, dass ein Mann mit einem großen Penis glaubt, dass sobald er die Hose runterzieht, wird die Frau vor lauter Begeisterung ohnmächtig. Nun dem ist aber nicht so. Der Mythos über einen großen Schwanz ist im Endeffekt nichts mehr, als ein Wettbewerb der männlichen Egos, und das weibliche Vergnügen stellt sich dabei gaaaaanz hinten an.

Nichtsdestotrotz ist der gesellschaftliche Druck auf die Männerwelt diesbezüglich nicht nur da, sondern auch ziemlich präsent. Ob es die Kinoindustrie, Stand-up-Comedy oder Freundeskreis ist, ist die Größe immer ein Thema.

Ein Mann besitzt ja sowieso „den größten“ von allen Primaten. Der männliche Gorilla wiegt 200 kg und hat einen 4cm langen Penis. 4cm! Und er meckert nicht! Es gibt zwei Theorien, warum Männer mehr Glück hatten:

1. In der Steinzeit war es wohl so, dass je länger der Penis war, desto höher war die Wahrscheinlichkeit, dass die Frau ausgerechnet von IHM schwanger wird, auch wenn sie mit mehreren Partnern Sex hatte. Also, so eine Art „Überlebensstrategie“.
2. Frauen haben die Männer ausgewählt, die einen größeren Penis besaßen.

Ich persönlich tendiere zu der ersten Version, denn es klingt plausibel. Die zweite Variante hört sich eher so an, als ob es von den größten „Penisfans“ erschaffen worden wäre – also von Männern.

Men’s Game

Soviel ich weiß, zeigen junge Frauen einander ihre Nipples nicht, um herauszufinden wer cooler ist. Sie schauen auch nicht auf die Vaginen anderer Damen auf der öffentlichen Toilette. Oder? Dabei hat fast jeder Mann eine Geschichte parat, als er beispielsweise genau das gemacht hat. Jeder kennt nicht nur „seine Größe“, sondern auch die des Freundes!
40er
Sie können es sich nicht vorstellen, WIE VIELE Internetplattformen es gibt, auf denen man ein Bild von seinem Penis („Dick Pic“) posten, vergleichen und somit herausfinden kann, ob seine Größe durchschnittlich, klein oder groß ist. Es gibt wirklich eine Million Webseiten, auf denen HETEROSEXUELLE (!) Männer bewerten die Penisse voneinander auf einer Skala von 1 bis 10. Und wissen Sie was? DA FINDEN SIE DEFINITIV KEINE FRAUENKOMMENTARE: Das ist ein Spiel, das NUR in der Männerwelt existiert. Und jemand muss es mal endlich laut sagen.

Das „Dick Pic“-Phänomen an sich stammt eigentlich aus der homosexuellen Kultur. Auf den Dating-Apps der schwulen Szene ist es üblich gleich zur Sache zu kommen: Nach der Größe gefragt, „Dick Pic“ geschickt und Schwuppdiwupp hat man ein Date! Aber wozu schickt ihr solche Bilder an die Ladies? WAS SOLL ICH DAMIT? Auf Instagram posten? Als Foodporn? Oder soll ich es in einem großen Format ausdrucken lassen und über dem Esstisch platzieren?

Ich höre schon die Kommentare im Hintergrund:“Ja, aber du bist doch für Escort Berlin tätig“. Stimmt. Und? Du bist ein Frauenarzt. Schaust du dir gerne die Mösen auch in deiner Freizeit an? Bzw. überhaupt? (Pardon! Das Wort hat jetzt stiltechnisch gut gepasst).

Wie auch immer… Im nächsten Artikel strenge ich weiterhin meinen Geist an und mache mir Gedanken über Männer und ihre Spielchen. Bis dahin spielen Sie mit unseren bezaubernden Begleitdamen von Sisters Escort Berlin.

Escort: Schreckliche Sachen, die Männer im Bett tun!

Meistens begegnen wir natürlich ausschließlich sensationellen Liebhabern ;). Es gibt aber auch solche, die ganz abturnende Sachen im Bett tun. Die Ladies von Sisters Escort Berlin haben sich zusammengesetzt und überlegt was das sein könnte. Hier ist also unsere Tips für Männer, wenn Sie beim Sex eine gute Figur machen möchten:

1. Das Vorspiel vergessen
Der Verzicht auf das Vorspiel ist alles andere als optimal, wenn es um’s Vergnügen geht. Natürlich ist ein Quickie sehr angenehm und leidenschaftlich, aber wenn es um den „vollständigen“ Sex geht, reicht es nicht einfach der Frau das Höschen runterzuziehen und irgendwie die Brust zu streicheln. Das Liebkosen des Körpers kann viel mehr Vergnügen bereiten als nur die Vagina-Stimulation. Denn Frauen haben sieben erogene Zonen. Sieben!

2. Die „besondere“ Gesichtsmaske
Alle wissen, dass es im Film ziemlich heiß aussieht. So ein sexy Äquivalent von Sahne auf der Torte… Aber wenn es Ihnen nicht gefällt, wenn Ihr Sperma Ihr Gesicht trifft, können Sie es sich auch vorstellen, dass es auch Frauen nicht gerade als eine tolle „Gesichtsmaske“ empfinden. Hören Sie auf in die Augen zu zielen, das ist sehr unangenehm.

maske

3. Brustmassage
Es gibt noch eine „Methode“, die weiße Flüssigkeit zu benutzen. Wenn ein Mann auf die weibliche Brust kommt und fängt hinterher an, die Brust zu massieren, als ob das Sperma ein Massageöl wäre. Muss das sein? Sperma riecht nicht wirklich angenehm, geschweige denn, dass es klebrig ist. Und dann trocknet es noch so komisch auf der Brust aus. Ein NO-GO!

4. An den Haaren ziehen
Ja, Frauen finden es extrem sexy, wenn Männer beim Sex leicht an ihren Haaren ziehen. Aber definitiv nicht, wenn die Haare sich fast von der Kopfhaut lösen. Bitte. Nicht. So. Stark.

5. „Französische“ Anweisungen
Damen wissen auch ohne Anweisungen, wie tief sie einen Penis in den Mund nehmen können. Daher agieren Sie bitte nach dem Motto „Gentleman genießt und schweigt“, wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Dame sich auf Ihren Penis übergibt.

6. Doggy-Style
Doggy ist eine hervorragende Sex-Stellung und macht beiden ganz viel Spaß! Aber doch nicht die gaaaaaanze Zeeeeeeeit!

7. Wohin stecken Sie Ihre Finger rein?
Bis Sie eine konkrete mündliche Genehmigung dafür bekommen haben, wagen Sie nicht mal an die „Hintertür“ zu denken.

8. Kommen zu schnell
Hey, ich habe nicht mal geschafft mein Höschen auszuziehen!

9. Gegenseitiges Vergnügen
Sie sind gekommen und eingeschlafen. Schön für Sie! Die Frau bleibt aber unbefriedigt. Das Vergnügen soll auf Gegenseitigkeit beruhen. Bringen Sie es bitte zu Ende!

10. So machen, als ob …
Alle Frauen finden es toll, wenn Männer versuchen etwas Neues im Bett auszuprobieren, um einer Frau Freude zu bereiten. Und selbstverständlich sind die selbstbewussten Männer sehr sexy. Aber scheuen Sie nicht zu fragen, wenn Sie sich unsicher sind oder etwas nicht klappt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das eine Klitoris ist, bitte tun Sie sich selbst einen Gefallen und fragen Sie lieber.

11. Rumheulen
Ooooooh, bitte entschuldige! Ich kann nichts dafür, dass ich den Höhepunkt nicht erreiche! Ich verstehe, dass dein Kiefer und die Zunge dir wehtun, dein Rumgeheule bringt mich aber keinesfalls weiter. Also, Ruhe!

12. Die Socken nicht ausziehen
Jungs, zieht sie aus! Bitte! Auch wenn Sie ein Channing Tatum sind!

13. Die Augen zumachen
Eine Frau findet es mit Sicherheit schöner, wenn Sie ihren glühenden, echten Körper anschauen und nicht die Augen schließen, um sich beispielsweise Jennifer Lopez vorzustellen.

14. Nach den Nipples schnappen
Ich meine, das leichte Beißen beim Vorspiel ist nicht ganz verkehrt, aber lasst doch bitte die Nipples in Ruhe! Das geht doch gar nicht!

15. Treffen „zufällig“ die falsche Öffnung
Es ist nicht ganz clever darauf zu hoffen, dass die Dame es nicht bemerken wird.

16. Schweigen
„Tauber“ Sex? Schrecklich!

17. Daddy-Spiel
„Komm zu Daddy!“ ist definitiv nicht die richtige Motivation für die Frau, um sich auszuziehen.

Viel Erfolg!

Was Männer im Bett hören wollen!

Es ist kein Geheimnis, dass Männer nicht viel reden, schon erst recht nicht im Schlafzimmer. Mit folgenden Sprüchen können Sie Ihren Partner zum glücklichen und mit zufriedenen Mann machen.

 „Ich komme!“ Wer möchte denn diese Worte nicht hören? Jeder Mann wäre sehr stolz zu wissen, dass er dich zum Höhepunkt bringt und umso mehr freut er sich, wenn die Frau es ihm ausdrücklich mitteilt?„Deine Zunge ist sensationell!“ Wenn es um Zungenfertigkeiten geht, sind da viele Männer unsicher, ob es sich für die Frau gut anfühlt. Lob spielt eine große Rolle und nicht nur, wenn es darum geht, den Müll rausbringen, sondern auch beim Sex. Anerkennung männlicher Fähigkeiten kann die Libido um einiges steigern.

„Wow, du bist so groß.“ Dabei geht es um selbstverständlich nur um den Penis. Wenn Männer sich stark und umschmeichelt fühlen, können sie von ganz allein über sich hinauswachsen.

„Das war eindeutig der beste Sex, den ich je hatte!“ Achtung! Das sollte ehrlich gemeint sein. Denn wenn ein Mann es Dir nicht abkauft, kann die Stimmung ganz schnell kippen.

„Mach mit mir, was du möchtest.“ Die Frau wird zum Wachs in männlichen Händen… Wow…sexy..

„Könnte meine Freundin auch mitmachen?“ Klingt nach Männertraum. Bitte nicht aufwachen!

„Oh Gott…mein ganzer Körper zittert.“ Das ist der beste Beweis dafür, dass der Sex großartig war.

„Kann ich dich mit französisch verwöhnen?“ Bitte? Und du fragst noch?

„Ich will nochmal!“ Sexuelle Belästigung im Bett! Wie herrlich! JA! JA! JA!

„Du warst so großartig, dass es mir jetzt egal ist, dass du noch ohne mich mit deinen Freunden in die Bar gehst.“ Nun ist klar: Der Mann ist der Held oder zumindest fühlt er sich wie einer.

Sisters Escort Berlin will Ihnen all die Worte sagen…. Lassen Sie es zu!

WER HAT DEN GRÖßTEN?

Es ist wohl DIE FRAGE der Fragen: Wer hat den Größten? Die Rede ist natürlich vom Penis. Frauen wissen bescheid: Die Länge ohne die richtige Technik ist wie Weihnachten ohne Geschenke.

P

Die Teilnehmerinnen einer australischen Studie sind sich da aber nicht so einig: Wie das Wissenschaftsmagazin „Proceedings of the National Academy of Science” berichtet, haben sich 105 Probanden Aufnahmen von nackten Männern angeschaut und diese nach ihrer Attraktivität bewertet. Dabei hat sich herausgestellt: Als besonders attraktiv wurdenMänner mit einem Penis zwischen 12,8 und 14,2 Zentimetern eingestuft.

Das sind aber richtig gute Nachrichten für den deutschen Durchschnittsmann! Denn laut Daten von Pro Familia liegt der mit einer Penis-Größe von 14,48 Zentimetern im erigierten Zustand nur knapp über den Umfrage-Ergebnissen. Allerdings demonstriert die australische Umfrage noch was: Je größer, desto besser, das gilt bei der Penis-Größe definitiv NICHT! So sanken die Attraktivitätswerte bei einer Maße über 14,2 Zentimeter langsam wieder ab.

Doch Länge hin oder her: Schubsen Sie einen Mann wegen ein paar Zentimetern nicht von der Bettkante. Schließlich verfügen Männer doch über andere Vorzüge, wie z.B. ein schönes Gesicht, ein sympathisches Lächeln oder … nun ja, innere Werte, meine Damen! 😉

10 Dinge, die du NIEMALS über seinen Penis sagen solltest!

Ein Mann und sein Penis… Es klingt klischeehaft, aber die beiden führen eine ganz besondere Beziehung, bei der Vorsicht geboten wird, sonst geht der Schuss nach hinten los. Also, liebe Damen, bitte passen Sie bei der Wortwahl auf!

Männer! Früher wurde zu Hause gemessen, wie lang der Penis in verschiedenen Zuständen ist, und beim ersten Mal war die Angst riesig, dass „er“ versagt, schlapp macht, zu schnell fertig wird oder alles zusammen. In die einmalige Beziehung zwischen einem Mann und seinem Gemächt sollten wir, Frauen, uns lieber nicht einmischen. Und uns vor allem die folgenden Kommentare verkneifen:

 

1. „Der von meinem Ex-Freund war irgendwie anders!“

Das kann natürlich sein. Aber dein Hintern sieht wahrscheinlich auch anders aus als der seiner Ex. Du möchtest das nicht wirklich wissen, oder?

2. „OMG! Der ist ja krumm! Bist du dir sicher, dass es nicht weh beim Sex tut?“

Wenn du beim Sex schreien wirst, dann bestimmt nicht von Schmerz, sondern vom Vergnügen.

3. „Ach komm, die Größe spielt keine Rolle! Wir können auch so Spaß haben!“

Das ist doch nicht dein ernst, oder? Wenn du möchtest, dass Euer Abenteuer erfolgreich für beide Seiten wird, bitte setze deine Zunge woanders ein, aber nicht beim Aussprechen dieser Worte!

4. „Der riecht komisch, hast du heute geduscht?“

Wenn das tatsächlich ein Problem sein sollte, schlag lieber vor, gemeinsam zu duschen. Diplomatie statt Stimmungskiller!

5. „Ist das normal, dass der so eine komische Farbe hat?“

Wenn der Penis nicht lila-blau angeschwollen ist (weil gerade etwas schief gegangen ist), dann ist es wohl normal. Sonst wäre es ratsam einen Arzt aufsuchen. In allen anderen Fällen: schweigen.

6. „Ist er schon drin? Ich merke gar nichts …“

Bloß nicht! Dass er nicht so gut bestückt ist, hast du wahrscheinlich schon vorher bemerkt. Insofern um sein Selbstbewusstsein nicht direkt auf Null zu reduzieren und damit Euch beiden die Nacht komplett zu ruinieren, spar dir die Frage und such dir was Neues. Das ist mit Sicherheit eine bessere Alternative!

7. „Ich dachte, ein Penis wird im erigierten Zustand länger!“

Fleischpenis vs. Blutpenis… Na, klingelt da was? Wenn nicht: googlen!

8. „Ach du meine Güte! Der ist aber niedlich!“

„Der“ ist alles andere, aber nicht niedlich. „Der“ ist ein stolzer Gemächt, männlich, strotzend, kraftvoll, fest, hart, heiß. Aber nicht niedlich. Der Mann sagt doch auch nicht zu Dir, wenn er dich nackt sieht:“Wow, du bist aber groß und kuschelig, wie ein Kissen!“ NEIN! Beide Geschlechter sollen nicht verletzend, sondern respektvoll mit einander umgehen, nur in dem Fall haben beide Spaß.

9. „Ich habe irgendwo gelesen, dass ein Penis mit dem Alter schrumpft und echt winzig wird! Meinst du, es ist wahr?“

Was soll ich dazu sagen? So belesen muss er nicht sein, um zu wissen bzw. erwähnen, dass das Alter nicht unbedingt die schönsten Metamorphosen auch mit dem weiblichen Körper macht. Daher bitte Rücksicht nehmen und Klappe halten!

10. „Darf ich an dem mal ziehen? Der sieht so lustig aus!“

Sag mal, wie alt bist du? Ein Penis ist ein Penis. Kein Spielzeug.

Unsere Damen von Sisters Escort Berlin und Escort München würden Ihnen ganz andere Fragen stellen… Möchten Sie erfahren welche? Dann rufen Sie uns jetzt an 😉 +49 171 22 00 9 33 Sisters Escort

5 WEGE WEIBLICHE LUST ANZUKURBELN!

Der Anblick ihrer Haut oder die erste Berührung? Vielleicht ist es der Sound ihres Schlüssels in Ihrer Tür. Wollen wir nicht zu lange darüber nachdenken und es stattdessen einfach fühlen? „Wir verwenden unsere fünf Sinne in erster Linie für alle möglichen Zwecke, aber nicht für’s Vergnügen“, sagt Dr. Sitron, ein Sexualitätsforscher an der Widener Universität. „Sex ist eine Chance sie zu verwenden, um mehr über Ihren eigenen Körper zu erfahren.“ Und über ihren Körper. Und über das Zusammenspiel der beiden. Verwenden Sie alle fünf Sinne und Sex wird zum puren Vergnügen.
1. Berühren
Berührung ist ein primärer Auslöser der Lust bei einer Frau. Einige Sinne wird nur von einem der beiden Partner durchlebt, aber Berührung ist gegenseitig: Du kannst es fühlen wie ich dich berühre während ich spüre es wie du mich berührst.
Probieren Sie die Sexualtherapientechnik „sensate Fokus“ aus. Lassen Sie Ihre Partnerin die Augen schließen und sich auf den Rücken hinlegen. Dann fangen Sie langsam an ihre Haare, Nase, Ohren, Lippen zu liebkosen. Stellen Sie sich vor, dass das Ihre letzte Chance ist, ihren Körper zu genießen. Streicheln Sie ihren ganzen Köper und dann wiederholen Sie es noch mal. Der Punkt soll erotische Grenzen erweitern, neu setzen. „Die Geschlechtsorgane, Busen und inneren Schenkel haben die meisten Nervenempfänger, so sind sie am empfindlichsten“, sagt sozialer Psychologe Dr.Lehmiller. „Aber fast jeder Körperteil kann erotisch werden, wenn Sie lernen, ihn mit dem sexuellen Vergnügen zu vereinigen.“
2. Riechen
Ihr Sportlehrer mag Sie überzeugt haben Ihren natürlichen Geruch zuzudecken, aber es kann wirklich eines der stärksten Werkzeuge in Ihrem Erregungsarsenal sein. Es gibt einige Beweise, dass Menschen Pheromone haben. In einer Studie, als ein potenzieller männlicher Pheromon unter Stühlen gelegt wurde, haben sich die Weibchen in diesem Gebiet versammelt.
Also schwitzen Sie zusammen und benutzen Sie beim ersten Date Eukalyptus, Kampfer und Menthol. Diese Gerüche vergrößern die Empathie.
3. Hören
Töne geben Männern eine Antwort auf die Frage, ob eine Frau den Sex wirklich genießt, während Frauen es physisch sehen können, wenn ein Mann erregt ist. Was ihr wirklich fehlt ist Kommunikation. In der Form von unanständigen Worten. Wenn das Geflüster der üblichen Nettigkeiten nichts bringt, sagen Sie ihr einfach im Prozess was Sie haben wollen, aber ersetzen Sie Ihren normalen sexuellen Wortschatz durch unartige Worte. Oder lassen Sie Musik den Job für Sie tun. Die sanfte Lyrik kann dieselbe Wirkung erzeugen wie Dirty Talk.
4. Sehen
Die meisten Frauen wollen beim Sex alles von Ihnen sehen. „Männer werden häufig von dem Anblick der Körperteile erregt, aber die meisten Frauen werden durch den Zusammenhang einiger Faktoren angemacht“, sagen Neurowissenschaftler. Wenn Frauen auf sexy Bilder schauen, schauen sie auf alles andere außer Geschlechtsorgane, z.B. was auf dem Tisch liegt oder welche Farbe die Blumen haben. Es ist nicht so, dass sie sich mehr für die Atmosphäre interessieren als für Ihren Penis: Frauen ziehen mehrere visuelle Reize in Betracht, um ihre Erregung zu steuern.
Lassen Sie sie die ganze Handlung im Bett sehen: Lassen Sie sie auf ihrem Rücken liegen und knien Sie zwischen ihren Beinen. Je mehr von Ihren Muskeln sichtbar sein werden, desto besser. Außerdem sieht sie dabei wie Sie eindringen was von Vorteil für Euch beide ist.
5. Schmecken
Katy Perry „kissed a girl“… Und woran erinnerte sie sich? Der Geschmack von „cherry ChapStick“. Frauen kümmern sich mehr als Männer um einen angenehmen Geschmack im Mund, weil ihre Geschmacksnerven viel feiner ausgeprägt sind. Der Trick dabei: Wenn man den Geschmack mit einem erfolgreichen sexuellen Erlebnis verbindet, wird dieser Geschmack eine Erregung erzeugen.“ (Das kann erklären, warum Sie es lieben, wie die Frau beim Oralsex schmeckt. )
Essen kann Euch beide sehr heiß machen. Wählen Sie Lebensmittel, die sie selten isst, aber liebt, z.B. schokoladenbedeckte Kirschen, und füttern Sie sie während des Vorspiels. (Sie mag keine Kirschen? Keine Sorgen. Schauen Sie sich andere köstliche Aphrodisiaka an und wählen Sie die passende Variante aus).
„Sex verstärkt das Vergnügen des Essens, und das Vergnügen des Essens verstärkt Sex“,- sagen Wissenschaftler. Schließlich kann das Essen allein ausreichen, um ihre Erregung auszulösen.
Unsere Damen von Escort Berlin und Escort München verwöhnen Sie auch ohne Aphrodisiaka 🙂 Let’s play!