Schlagwort-Archiv: Stimulation

Süchtig nach Porno? Hier sind 5 Symptome!

Wenn Sie sich ab und zu ein „scharfes“ Video anschauen, ist es ziemlich prickelnd und angenehm. Obwohl die Meinungen/Einstellungen zur Pornografie stark variieren, ist die erwachsene Industrie in den letzten Jahren gewachsen und somit fast schon zu einem Mainstream geworden. Die Entwicklung des Internets hat dazu geführt, dass fast jeder den sofortigen Zugang zu den Pornofilmen/-Videos in der gewohnten heimischen Atmosphäre haben kann. Die große Frage ist: Wann wird aus Unterhaltung Abhängigkeit?

Der Porno-Konsum wird dann zur Abhängigkeit und somit zu einem Problem, sobald es den Verlauf Ihres Alltags stark verändert. Und die Symptome dieser Sucht unterscheiden sich nicht großartig von Alkohol- oder Drogensucht:

1. Asozial
Ihre Freunde und Familie möchten mit Ihnen öfters was unternehmen, aber Sie lehnen die Einladungen stets ab und bevorzugen die eigene Gesellschaft. Sie lassen sich Ausreden einfallen und finden Gründe, um schnellstmöglich nach Hause zu kommen und Porno zu schauen.

2. Geheimnis
Viele hängen ihr Sexleben, -gewohnheiten und/oder -fantasien nicht an die große Glocke, aber wenn es um Pornografie geht, machen sie wirklich alles dafür, um die Tatsache geheim zu halten, dass sie sehr oft Porno schauen. Nach den letzten Studien, 70 % aller Frauen hält es geheim, aber nur 17 % von diesen sind davon süchtig.

3. Zeit
Sie verlieren massenweise Zeit, ohne es wirklich zu registrieren. Das ist wie eine Art Blackout: 5 Stunden sind vergangen und man weiß gar nicht was man gemacht hat. Manchmal wacht der Abhängige am nächsten Morgen auf und hat keine Ahnung wo der vorherige Tag geblieben ist.

4. Sex Life
Logischerweise hat der übermäßige Porno-Konsum immense Auswirkungen auf das Sexleben eines Menschen. Wenn man dem Porno zu viel Zeit widmet, desensibilisiert es einen, vor allem was die externe Erregung bzw. Stimulation betrifft. Es beeinflusst die Libido. Wenn man oft masturbiert, verliert man die Verbindung zu seinem(r) Partner(in), investiert weniger Zeit ins Vorspiel, Sex oder grundsätzlich die Beziehung mit seinem(r) Partner(in).

5. Erwartungen vs. Realität
Es kann vorkommen, dass Sie von Ihrem(r) Partner(in) unbewusst dasselbe erwarten würden wie beispielsweise von Ihrem Lieblings-Pornostar oder dass Sie versuchen die im Video gesehenen Szenen nachzuspielen. Somit steht der (die) Partner(in) automatisch im Wettbewerb mit dem Pornostar und der Kampf ist unfair.

Wir von Sisters Escort Berlin sagen: Weniger Virtualität, mehr Realität! Lassen Sie sich von unseren Escort Damen mit ihrer Aufmerksamkeit verwöhnen 🙂

Escort Berlin: Ist ihr Orgasmus wirklich echt?

Die Gentlemen, die ab und zu eine Escortdame gebucht und mit ihr einen schönen Abend verbracht hatten, fragten sich sicherlich danach, ob ihr Orgasmus denn wirklich echt war oder ob sie es bloß vorgetäuscht hat. Wir von Sisters Escort haben es mit unseren Begleitdamen Berlin besprochen und ein paar Hinweise für die lieben Männer zusammengefasst wie (ein) Man(n) den echten Orgasmus vom Fake unterscheiden kann.

1. Das erste und wahrscheinlich das Wichtigste: Eine Frau kann nicht den Höhepunkt erreichen ohne dass sie nicht mal für eine Sekunde Ihre Augen schließt. Ähnlich läuft es auch beim Küssen: Wenn sie Sie mit den offenen Augen küsst, sind da nicht viele Emotionen im Spiel, wenn überhaupt.

2. Beim Orgasmus wird das weibliche Hirn nicht mit Sauerstoff versorgt, dabei findet rhythmische Muskelkontraktion ihrer Vagina, Gebärmutter und Bauchmuskeln statt. Es pulsiert mit dem Zeitintervall von ca. 0,7-0,9 Sekunden. Jeder Mann soll es bemerken können, vor allem wenn das männliche Glied sich währenddessen noch in seiner Partnerin befindet. Wenn Sie keine Muskelkontraktion ihrer Vagina spüren, ist ihr „Nirwana-Zustand“ nicht echt.

3. Beim Orgasmus unterbricht die Frau niemals den Kontakt ihrer erogenen Zone mit dem Anreger (sei es Penis, Finger, Zunge, Vibrator, Dildo etc). Nach dem Höhepunkt kann es sein, dass die Dame die Hand ihres Partners wegnimmt bzw. sich der weiteren Stimulation entzieht, denn die weitere Stimulation kann sehr wohl schmerzhaft sein.

4. Wenn die Frau beim wilden Sex gekommen ist, entspannt sich ihr ganzer Körper und ist fast schon am Einschlafen. Sollte sie danach immer noch erregt sein, heißt es, dass sie sich nicht abreagiert hat und bleibt aus diesem Grund weiter aktiv: Sie möchte küssen, quatschen oder was auch immer, die Frauen sind ja bekanntlich erfinderisch.

5. Passen Sie auf ihren Gesichtsausdruck auf: Beim Höhepunkt können die Frauen ihre Gesichtsmuskeln nicht kontrollieren, also sollten Sie eine seltsame Grimasse auf ihrem Gesicht beobachten, bitte nicht wundern: Das ist kein Zeichen der Abneigung, ganz im Gegenteil! Ein dankbares Lächeln sehen Sie erst später, aber in DEM Moment einen himmlischen Gesichtsausdruck zu bewahren ist unmöglich.

6. Das Herz lügt nicht. Wenn sie kommt, schlägt ihr Herz wie verrückt.

Lieber Männer, viel Erfolg 😉

QUICKIE: 4 SCHRITTE ZUM TOLLEN 5-MINUTEN-SEX!

Laut der Sex-Statistik soll der Geschlechtsverkehr  nach weiblichen Vorstellungen im Idealfall 23 Minuten dauern. Statt sich aufzuregen denken Sie daran, dass für eine Frau sind es nicht die Minuten, die zählen, sondern die Intimität an sich. Was wiederum bedeutet, dass ein Quickie genauso befriedigend (wenn nicht mehr) sein kann wie die 23-minütige Geschichte.

Sexualtherapeutin Lisa Thomas sagt: „Manchmal sind Frauen, die sonst nicht so schnell zu dem Höhepunkt kommen, in der Lage beim Quickie einen Orgasmus zu erreichen. Es liegt an der extrem aufregenden Situation und natürlich an dem enormen Adrenalinsturm!“
Diese Art der starken Erregung sorgt nicht nur für Energie im richtigen Moment, sondern auch intensiviert Ihre Sinne. „Beim Quickie geht es primär nicht um Zeit, sondern um Vielfalt und Bereicherung Ihres Sexuallebens,“ – sagen die Sexualtherapeuten. Durch das Durchbrechen Ihrer üblichen Routine können Sie Ihr Sexualleben neu erfinden. Obwohl die „schnelle Nummer“ von Natur aus sehr intensiv ist (und spontan sein soll), bedeutet es nicht, dass Sie es überfliegen sollen. Folgen Sie diesen Schritten um sicherzustellen, dass die fünf Minuten unvergesslich werden.
1. Wählen Sie Ihre Location sorgfältig  aus
Oft ist die ultimative Erregung bei einem Quickie auf die Aufregung zurückzuführen, erwischt zu werden. Insofern machen Sie sich wirklich Gedanken über Ihre Ort-Auswahl: ideale Locations bringen ein Hauch von Spontanität mit sich, i.e. das sind solche Orte, wo Sie es normalerweise nicht tun würden, sei es ein Büro, Ihr Hinterhof, ein Park, Ihr Badezimmer oder jeder andere Ort, der an „Gefahr“ grenzen könnte, aber keine wirkliche Gefahr mit sich bringt.
2. Schenken Sie ihr mehr Aufmerksamkeit
Das alte Klischee kommt Ihnen sicherlich bekannt vor: Frauen brauchen Vorspiel, und Männer brauchen nur einen Platz. Insofern wäre es eine gute Idee den Fokus auf Ihre Partnerin zu legen, so dass sie vor dem Durchdringen erregt genug ist. Wenn es nur 5 Minuten sind, die Ihnen zur Verfügung stehen, investieren Sie zwei oder drei davon in ihre Stimulation. Damit nicht nur Sie, sondern auch Ihre Partnerin den schnellen Spaß genießen kann.
3. Bleiben Sie teilweise angezogen
Wenn Sie Zeit haben, um sich völlig auszuziehen, haben Sie wahrscheinlich Zeit für den „normalen“ Sex. Hier spielt aber Dringlichkeit die Hauptrolle und macht somit ein Quickie so erregend. Machen Sie nur Ihre Hose auf, ziehen Sie ihren Rock (oder was auch immer) hoch — bleibt aber beide teilweise gekleidet. Das verstärkt die „Angst“ erwischt zu werden und somit den Grad des Erregens.
4.  Stellung
Wenn Ihre Partnerin sich ein leidenschaftliches Quickie wünscht, ist Sex im Stehen— mit dem intensiven Augenkontakt, ihre Beine sind um Ihre Taille gewickelt — wahrscheinlich die beste Alternative. Das gibt Ihnen auch den leichten Zugang zu ihren Lippen. Das Küssen trägt enorm zur Intimität bei.
Sollte sich Ihre Partnerin wünschen, dass Sie sie von hinten nehmen, wäre das auch eine hervorragende Variante. Die Position hat etwas animalisches und dominantes, deswegen können Männer in der Stellung oft schneller kommen als sonst. Was für eine Frau bei dieser Stellung erregend sein kann ist nicht das Küssen, sondern der Gedanke eigener Unterwerfung und männlicher Autorität.
Lust auf die Lippen? Die zuckersüßen Lippen finden Sie bei unserem Escort Berlin, sowie bei Escort Hamburg und Escort München. Stop watching! Start Playing! 😉