call +49 171 220 09 33
De En

WIE FÜHLEN SIE SICH WOHL IM ALLTAG! Tipps und Tricks!

Die Weihnachtszeit ist für viele in der Regel ziemlich stressig: Allein das Besorgen aller Geschenke erfordert ziemlich viel Zeit, Energie und Ausdauer. Wer fit bleiben und sich auf die schönste Zeit des Jahres freuen möchte, sollte versuchen den Körper und Geist im Gleichgewicht zu halten, was nicht immer gelingt. Das ist eine große Herausforderung, aber es ist nicht unmöglich. Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen: Körper: Bewegung ist das Schlüsselwort. Ja, nichts Neues, davon haben Sie sicherlich schon mal gehört, aber Sie sind eher ein Sportmuffel? Kein Problem! Bewegung heißt nicht zwingend Sport. Versuchen Sie einfach ein wenig mehr Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren und Sie werden sich mit Sicherheit schon bald lebendiger und fitter fühlen. Sollten Sie mit dem Auto zur Arbeit fahren, parken Sie das Auto weiter weg. Gerne kann man stattdessen das Fahrrad nehmen oder wenn Sie mit der Bahn zum Ziel kommen, steigen Sie eine Station früher aus und laufen Sie ein Stück zu Ihrem Büro. Verzichten Sie auf Fahrstuhl und nehmen Sie immer die Treppen. Weitere Optionen sind ein Spaziergang in der Mittagspause oder auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Auch wenn das nur ein kurzer Spaziergang sein soll, mit einem schnellen Tempo tun Sie Ihrem Körper was Gutes. Auf diese Art bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag rein und sorgen somit für "positive Vibes". Sollen Sie sich doch für aktivere Sportarten entscheiden, könnte man es in einer Gruppe versuchen. Das ist nämlich ein gutes Mittel gegen den inneren Schweinehund und Sport macht viel mehr Spaß in einer Gruppe. Man kann sich entweder mit Freunden und Kollegen verabreden oder Kurse in einem Fitnessstudio besuchen. Das Angebot ist heutzutage wirklich groß und die Chancen, dass einer sich für Zumba, Yoga oder TRX begeistert, stehen nicht schlecht. Bewegung tut einem Körper gut, allerdings viel besser werden Sie sich fühlen, wenn Sie auch Ihre Ernährung umstellen. Es geht keinesfalls um Diäten und Hungergefühl, sondern um eine minimale Veränderung. Essen Sie viel Obst, Gemüse und Eiweiß. Trinken Sie viel stilles Wasser oder ungesüßten Tee über den Tag verteilt. Zwar puschen Kaffee und Süßigkeiten kurzfristig, weil der Blutzuckerspiegel dadurch enorm schnell steigt, aber auf Dauer kann es das Energieloch noch verstärken. Geist: Sollten Sie tagsüber viel Stress haben, fühlen Sie sich nach der Arbeit schlapp. Man kann sich 90 Minuten am Stück konzentrieren, danach lässt die Konzentration nach. Legen Sie am besten kurze Pausen zwischendurch ein. Machen Sie die Augen zu und atmen Sie durch. Suchen Sie sich mehr Wohlfühl-Oasen im Alltag. Was entspannt Sie? Was bringt Ihnen positive Energie und Erholung? Sie können sich im Alltag mit schönen Kleinigkeiten belohnen, wie z.B. eine Massage, ein Bad mit einem besonderen Badeöl oder ein Saunagang. Seele: Stress an sich ist nicht schlimm. Es kommt darauf an was für Stress das ist: positiv oder negativ. Positiver Stress inspiriert uns und gibt uns Energie weiter zu machen. Negativer Stress hingegen zieht uns richtig runter. Wenn es sich hinzieht, kann es einen richtig krank machen. Eine gute Idee ist, wenn Sie aus Ihrem Hamsterrad immer wieder bewusst aussteigen und sich hinterfragen: Macht der Job Ihnen Spaß? Können Sie Ihre Fähigkeiten und Persönlichkeit gut entfalten? Fühlen Sie sich dabei wohl? Gehen Sie gerne zur Arbeit? Gibt es Träume, die Sie vernachlässigt haben und was kann man tun, um sie zu verwirklichen? Selbstverständlich gibt es Phasen, in denen man sich nicht wohl fühlt. Aber wenn es keine Phase ist und Sie dauerhaft unzufrieden sind, sollte man über eine Veränderung nachdenken.